Bärlauchsoße


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 17.04.2015



Zutaten

für
1 Bund Bärlauch, frisch
2 Zehe/n Knoblauch
3 EL Olivenöl
1 kleine Zwiebel(n)
1 EL, gehäuft Butter
1 EL, gehäuft Mehl
½ Zitrone(n)
200 g saure Sahne oder Schmand
100 ml Wasser
50 ml Milch
1 EL Senf
Salz
Pfeffer, frisch gemahlen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Den Bärlauch grob vorschneiden und die Stängel entfernen. Den Bärlauch zusammen mit dem gehackten Knoblauch und dem Olivenöl in der Küchenmaschine fein zerkleinern.

Die Zwiebel sehr fein würfeln und mit der Butter glasig anschmelzen. Das Mehl hinzugeben, kurz einrühren und mit dem kochenden Wasser zu einer Mehlschwitze anrühren. Mit der Milch die Mehlschwitze bei Bedarf etwas verdünnen und den Becher saure Sahne einrühren. Den Saft der halben Zitrone und den Senf hinzugeben und mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken. Jetzt die Bärlauch-Knoblauch-Mixtur unterheben und die Soße nochmal leicht aufkochen lassen. Fertig!

Schmeckt super zu Fisch, Salzkartoffeln, Nudeln, Reis oder hart gekochten Eiern.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Spühlchef

Hallo Mensafee, mit "Stengel entfernen" meinte ich nur den unteren Teil, der aus dem Blatt herausragt. Beim Zerkleinern würden diese nicht so fein werden, wie der Rest des Blattes und ggf. als "zu grobe Stückchen" in der Soße als unangenehm empfunden werden.

09.05.2016 09:50
Antworten
Mensafee

Warum werden die Stängel nicht mit verwendet? LG von der Mensafee

08.05.2016 16:41
Antworten
gabipan

Hallo! Habe diese Soße mit 100g Bärlauch und vorerst mit den angegebenen Zutaten zubereitet. So war sie uns aber viel zu säuerlich und auch zu fest (auch durch das Aufgießen mit kochendem Wasser - beim nächsten Mal nehme ich wieder kaltes, so wird die Masse nicht zu schnell so fest). Habe die Soße mit Sahne und Kaffeeobers verlängert und mit Zucker abgemildert und so schmeckte sie uns als Beilage zu Nudeln mit Fleisch und Gemüse doch noch sehr gut - hatte auch so eine gerade noch angenehme Schärfe durch den pürierten Bärlauch. Beim nächsten Mal werde ich aber gleich den Zitronensaft weglassen, weniger Senf nehmen und einen Teil des Sauerrahms (Schmand gibt es bei uns nicht) ev. durch Creme fraiche oder Obers ersetzen. LG Gabi

01.04.2016 16:33
Antworten