Bewertung
(6) Ø3,38
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
6 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 17.04.2015
gespeichert: 42 (0)*
gedruckt: 483 (6)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 07.03.2013
6 Beiträge (ø0/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
1 kg Kartoffel(n)
1 Pck. Käseersatz (Cheddar style)
  Margarine, vegan
  Salz
  Außerdem: ("Hack"-Gemüse-Mischung)
800 g Tofu, Natur
2 m.-große Möhre(n)
Aubergine(n)
Zucchini
1 große Paprikaschote(n), rot
200 g Champignons
Peperoni, frisch
2 große Zwiebel(n), rot
1 Knolle/n Knoblauch
1 Bund Blattpetersilie
1 EL, gehäuft Tomatenmark
3 EL Agavendicksaft
1 TL Paprikapulver, rosenscharf
1/8 Liter Rotwein
5 EL Sojasauce
2 EL Worcestersauce
1 TL Salz
  Pfeffer, schwarz, aus der Mühle
5 EL Sonnenblumenöl
  Außerdem: (Karamellsierte Apfelstücke)
5 m.-große Äpfel
1 m.-große Zwiebel(n), weiß
Chilischote(n)
5 EL Rohrohrzucker, braun
1/8 Liter Weißwein
1 Prise(n) Salz
  Außerdem: (Sahne-Weißkohl)
1/2 Kopf Weißkohl
2 m.-große Zwiebel(n), weiß
250 g Räuchertofu
1/8 Liter Weißwein
250 ml Sojasahne (Sojacreme Cuisine)
1/2 EL Gemüsebrühe, instant
  Salz
1 TL, gehäuft Rohrohrzucker, braun
  Pfeffer, schwarz, aus der Mühle
  Muskat
1/2 TL Kümmelpulver
1 EL Margarine, vegan
1 EL Sonnenblumenöl
  Für die Sauce: (Béchamelsauce)
100 g Margarine, vegan
100 g Mehl
1 Liter Sojadrink
1/2 EL Gemüsebrühe instant
  Salz
  Muskat
2 TL Zitronensaft

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 3 Std. / Koch-/Backzeit: ca. 40 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Dieser Auflauf ist nichts für Kalorienzähler, Puristen und Minimallisten! Er besteht aus vier eigenständigen Schichten sowie einer Béchamelsauce. Ich verwende Bio-Zutaten.

Kartoffeln:
Die Kartoffeln gründlich waschen und mitsamt Schale in reichlich Salzwasser gar kochen. Abgießen, auskühlen lassen und in Scheiben schneiden. Dieser Arbeitsschritt lässt sich wunderbar am Vortag erledigen.

"Hack"-Gemüse-Mischung:
Den Tofu zerbröseln, sodass er eine hackartige, krümelige Konsistenz erhält. Dies geht am besten mit den Händen. Das Gemüse waschen und putzen, die Zwiebeln und den Knoblauch schälen. Aubergine, Zucchini, Paprika, Champignons und Zwiebeln in kleine Würfel schneiden. Die Möhren fein raspeln, den Knoblauch, die Peperoni mitsamt Kernen)und die Petersilie klein hacken.
In einer sehr großen Pfanne bzw. einem großen Bräter 4 EL Sonnenblumenöl erhitzen und zunächst nur das Tofuhack bei starker Hitze braten, bis es gleichmäßig braun ist. Nötigenfalls während des Bratvorgangs noch Öl zugeben. Den fertig gebratenen Tofu aus der Pfanne/dem Bräter nehmen und zur Seite stellen.
Das gewürfelte Gemüse in einem EL Sonnenblumenöl braten, bis es Farbe genommen hat, dann die geraspelten Möhren hinzufügen und wenig später auch den gehackten Knoblauch sowie die Peperoni. Das Tofuhack wieder dazugeben, alles vermengen und bei mittlerer Hitze noch ca. 5 Minuten garen. Tomatenmark, Paprikapulver und Agavendicksaft hinzufügen und am Boden der Pfanne/des Bräters etwas angehen lassen, dann mit dem Rotwein ablöschen und den Alkohol verkochen lassen. Soja- und Worcestersauce sowie die Petersilie beimengen, alles noch weitere 5 Minuten schmoren, mit Salz und reichlich frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken.

Karamellsierte Apfelstücke:
Die Äpfel und die Chilischote waschen und fein würfeln, die Zwiebel schälen und ebenfalls würfeln. Den Zucker in einem Topf erhitzen und schmelzen lassen. Sobald der Zucker eine gold-braune Farbe angenommen hat, die Äpfel, Chili und Zwiebeln dazugeben und mischen. Mit Weißwein ablöschen, gründlich umrühren, bis sich das Karamell aufgelöst hat und eine Prise Salz dazugeben. Den Wein und die von den Äpfeln abgesonderte Flüssigkeit einkochen lassen, bis der Alkohol verflogen und eine musartige Konsistenz entstanden ist.

Sahne-Weißkohl:
Den Weißkohl putzen und den Strunk entfernen. Dann den Kohl in feine Streifen schneiden. Die Zwiebeln schälen und in halbe Ringe schneiden, den Räuchertofu fein würfeln.
In einem großen Topf die vegane Margarine erhitzen und den Weißkohl sowie die Zwiebeln darin braten. Parallel in einer Pfanne etwas Sonnenblumenöl erhitzen und darin den gewürfelten Räuchertofu scharf braten, bis dieser Farbe genommen hat. Dann den Räuchertofu zu dem Kohl und den Zwiebeln geben, die Hitze reduzieren und ca. 20 Minuten schmoren, bis der Kohl weich geworden ist und Farbe genommen hat. Mit dem Weißwein ablöschen, den Alkohol verkochen lassen und die Sojasahne, den Zucker sowie das Gemüsebrühepulver hinzufügen. Einmal aufkochen lassen bis die Masse etwas Bindung hat und mit Salz, Pfeffer, Muskat sowie Kümmel abschmecken. Der Kohl sollte nun angenehm weich sein, gleichzeitig aber noch ein wenig "Biss" haben.
Béchamelsauce:
Die vegane Margarine in einem Topf schmelzen, mit Mehl bestäuben und kurz anschwitzen. Dann die (kalte!) Sojamilch unter ständigem Rühren mit einem Schneebesen in den Topf gießen. Das Gemüsebrühepulver zugeben und die Sauce ca. zehn Minuten köcheln lassen, damit sich der Mehlgeschmack verflüchtigt. Hierbei unbedingt ständig weiterrühren, sonst setzt die Sauce sofort an! Mit Salz, Muskat und etwas Zitronensaft abschmecken. Die Sauce muss eine ausreichend dickflüssige Konsistenz aufweisen. Sie soll sich später beim Überbacken zwischen den einzelnen Schichten halten und sich nicht am Boden der Auflaufform sammeln.

Nun muss der Auflauf nur noch geschichtet werden. Hierfür eine sehr große Auflaufform mit Margarine ausfetten und die in Scheiben geschnittenen Kartoffeln als unterste Schicht hineingeben. Darüber ca. 1/3 l Béchamelsauce und die Hälfte der „Hack“-Gemüse-Mischung verteilen. Es folgt wieder ca. 1/3 l Béchamelsauce und die zweite Hälfte der „Hack“-Gemüse-Mischung. Von der jetzt noch verbliebenen Béchamelsauce ca. die Hälfte darüber geben. Die nächste Schicht bilden die karamellisierten Äpfel, gefolgt von dem Sahneweißkohl. Den Käseersatz mit der restlichen Béchamelsauce vermengen (hierdurch schmilzt der Käse später besser und gleichmäßiger) und über dem Auflauf verteilen.

Im auf 200° Ober- und Unterhitze vorgeheizten Ofen ca. 30 - 40 Minuten backen, bis der Käse eine goldgelbe Kruste gebildet hat.

Herzhaft und vegan schließen sich aus? Denkste!