Indisches Butter Chicken aus dem Ofen


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.82
 (2.234 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 16.04.2015



Zutaten

für
1 TL Paprikapulver
1 EL Limonensaft oder Zitronensaft
2 TL Salz
1 Becher Joghurt (150 g)
2 Stück(e) Ingwer, jeweils daumengroß
2 Zehe/n Knoblauch
3 TL Cayennepfeffer
1 EL Garam Masala
500 g Hähnchenbrust
500 g Tomate(n), passiert
4 EL Butter
1 TL Zimt
1 EL Honig
150 ml Sahne
1 Zwiebel(n)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden
Die Hähnchenbrust in Stücke schneiden. Aus 1 TL Paprikapulver, 1 EL Limonen- bzw. Zitronensaft, 1 TL Salz, 1 Becher Joghurt, 1 TL Cayennepfeffer, 1 EL Garam Masala Pulver, 1 Stück Ingwer und 1 Knoblauchzehe eine Marinade herstellen. Das Fleisch mit der Marinade mischen.

Mindestens eine Stunde einziehen lassen. Besser ist es, das Fleisch bereits am Vortag zu marinieren und über Nacht in den Kühlschrank zu stellen.

Den Ofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen dann das Fleisch in einer Auflaufform für 25 Minuten garen.

Die Zwiebel klein hacken und in 2 EL Butter glasig anschwitzen. Die passierten Tomaten, den Zimt, 1 TL Salz, 2 TL Cayennepfeffer, 1 Stück Ingwer und 1 Knoblauchzehe hinzugeben. Alles 20 Minuten mit Deckel und bei niedriger Temperatur köcheln lassen. Gelegentlich umrühren. Nun die restlichen 2 EL Butter, den Honig und die Sahne hinzufügen, weitere 3 Minuten köcheln. Das Fleisch aus der Marinade nehmen, in die Soße geben, kurz umrühren und 2 Minuten mitköcheln lassen.

Dazu passt Reis oder Naan.

Wer gerne Koriandergrün mag, der kann ganz am Ende noch ein paar frisch gehackte Blätter hinzufügen.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Referat1981

Mega Lecker Wird auf alle Fälle wieder gekocht.

17.01.2021 12:58
Antworten
küchen_zauber

Zuerst das Positive :-) Dieses Rezept ist der Hammer, echt perfekt. Deshalb 5*, da kann man gar nicht anders. Allerdings war die Menge zuviel und es war wirklich very hot :-)) Huuu.... Ich dachte, das liegt an meinem frisch gekauften Cayennepfeffer, aber wenn andere das auch so schreiben, werde ich wohl das nächste Mal einen halben bis 1 TL weniger nehmen. Danke für dieses wundervolle Rezept! LG

17.01.2021 10:11
Antworten
abletoner

Huiiii ist das scharf und ich habe bereits weniger Cayenpfeffer genommen und durch Paprika Pulver ersetzt. Wie scharf ist es genau wie im Rezept... ?!!!! Aber wenn ich lese das manche schwarzen Pfeffer nehmen, der Pfeffer Geschmack ist doch ganz anders. Aber naja, Cayenne ist chilli und das merkt man.... also vorsichtig. Insgesamt ist das Gericht easy und das Fleisch wird sehr zart .... (habe es auch wie in den Kommentaren zu lesen ist, länger einziehen lassen...) Die Schärfe macht das Gericht ja nicht schlechter, denn wer die Zutaten / Menge sieht, sollte es sofort sehen... Lecker ist es und wird wiederholt... DANKE

15.01.2021 13:47
Antworten
vivi008

Unfassbar lecker!! Fand sogar die Tochter und das will was heissen! Gibts jetzt öfter. Dankeschön für das Reuept!

12.01.2021 20:10
Antworten
Stöpfi

Selten ein Rezept entdeckt an dem man gewürztechnisch nix verändern muss. Schmeckt richtig lecker, obwohl ich keim Zimt Fan bin. Super gewürzt, sähmig, cremig und wunderbar abgeschmeckt! Meine bessere Hälfte mochte es auch. Habe lediglich noch Karottenscheibchen und Cashew Kerne zugefügt. Passte wunderbar dazu.

10.01.2021 18:31
Antworten
RinaHaribo

Ich würde es sooo gerne kochen nur leider weiß ich nicht wie viel Joghurt.. es gibt 250g Becher und 500g Becher.. Bitte um Hilfe :)

13.10.2015 08:40
Antworten
VanessaV

Hallo Rina Haribo, ich hab gerade Mal in meinem Kühlschrank nachgeschaut :-) Ich habe immer so einen Viererpack, bei dem jeder Joghurt 150g hat. Aber geschmacklich würde sicher auch ein 250 g Becher funktionieren, dadurch wird es dann ein bisschen milder. Viel Spaß beim Nachkochen! Lg Vanessa

13.10.2015 20:34
Antworten
Trabibant

Die vierer Packung die es zu kaufen gibt, einer hat genau 150g

11.01.2020 10:41
Antworten
raentduraent

Danke für dieses Rezept. Die Mahlzeit war der Hammer. Es schmeckte wirklich wie im indischen Restaurant... Das werde ich nun öfter kochen.

22.09.2015 13:22
Antworten
Kocht-gerne

Vielen Dank für das tolle Rezept. Es hat super geschmeckt, dazu gab es Basmati Reis. Das werde ich auf jeden Fall öfter machen.

03.05.2015 09:26
Antworten