Spinatlasagne


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.69
 (14 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. normal 11.01.2005 692 kcal



Zutaten

für
1 Bund Suppengrün
2 Zwiebel(n)
2 Zehe/n Knoblauch
2 gr. Dose/n Tomate(n)
500 g Tomate(n), passiert
200 g Hackfleisch, gemischt
800 g Blattspinat
40 g Butter
40 g Mehl
250 ml Milch
Salz und Pfeffer
1 Pkt. Lasagneplatte(n)
250 g Mozzarella, gerieben
Basilikum

Nährwerte pro Portion

kcal
692
Eiweiß
34,50 g
Fett
28,66 g
Kohlenhydr.
71,84 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Tomatensoße (reicht für ca. 4 Lasagne):
Das Suppengrün waschen, schneiden und ich einen großen Topf geben. Eine Zwiebel und 1 Knoblauchzehe dazu. Die Dosen und passierten Tomaten dazugeben und würzen. Dann für etwa 1 Stunde köcheln lassen. Die Tomatensoße pürieren.

Spinatfüllung:
Gehacktes und eine Zwiebel, sowie die Knoblauchzehe anbraten. Den Blattspinat zugeben und ca. 20 Minuten köcheln lassen.

Bechamelsoße:
Die Butter zerlassen. Das Mehl einrühren, bis ein Kloß entsteht. Mit der Milch unter Rühren auffüllen.

Den Boden der Auflaufform mit Tomatensoße bedecken. Darauf Lasagneplatten geben. Spinatfüllung, Lasagneplatten, Bechamelsoße, Lasagneplatten, Tomatensoße, Lasagneplatten, etc. Als letzte Schicht Tomatensoße. Darüber Mozzarella geben. Bei 200°C (kein Umluft) für ca. 20 Minuten in den Ofen (Käse sollte leicht braun sein).

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Fledermausylen

Wir haben dieses Rezept heute ausprobiert, aber bei uns ist es leider nicht wirklich etwas geworden, obwohl ich mich genau an das Rezept gehalten habe. Der Punkt mit dem Würzen wurde ja schon mal angesprochen, ich habe schon ziemlich viel rangemacht aber es war doch immer noch viel zu wenig und es schmeckte ziemlich fad. Außerdem war die ganze Geschichte sehr trocken und die Nudelplatten wurden auch nicht recht durch, obwohl ich die Lasagne zweimal wieder reingeschoben habe nach den ersten 20 Minuten. Keine Ahnung, warum es so daneben gegangen ist. Schade, es hat sich nämlich sehr lecker angehört! Vielleicht versuche ich es noch mal anders...

09.08.2017 19:57
Antworten
dark-angel82

An alle Schichten kommt immer Salz und Pfeffer ran, je nach belieben. An die Soße mache ich zusätzlich noch Basilikum und Oregano ran. Wenn der Käse oben leicht braun wird, ist es auch oft ein Zeichen, dass die Lasagne durch ist. In meinem Ofen (ohne Umluft) komme ich immer mit 200°C und 20 bis 25 Minuten aus, je nach dicke der Lasagne.

10.08.2017 10:01
Antworten
Anne-Moenchen

Trotz anfänglicher Zweifel fand ich die Lasagne schließlich sehr lecker. Im Rezept wären Angaben zum Würzen noch hilfreich gewesen. So habe ich mal nach Gutdünken gewürzt, ein bisschen Salz und Pfeffer in die Tomatensoße, ein bisschen Salz und Curry in die Bechamelsoße und den fertiggekochten, hackfleischlosen Spinat habe ich mit französischem Ziegenfrischkäse gemischt. Allerdings hat letztendlich immer noch etwas Salz gefehlt. Wirklich sehr gelungen!

19.11.2012 19:45
Antworten
Boehmi_290

kann ich auch fertige bechamel-soße (z.B. von thomy) nehmen?? liebe grüße böhmi

17.01.2012 23:13
Antworten
dark-angel82

Ich denke schon, dass es auch mit fertiger Bechamelsoße gelingt. Gruß dark-angel82

18.01.2012 12:51
Antworten
ela1979

Super danke das du dieses wundervolles Rezept hier reingestellt hast. Habe es heute Mittag gekocht und war super lecker. Werde nächstes Mal nur eine Packung passierte Tomaten dazutun hatte viel sosse gehabt meine kleine hat es auch gegessen und so habe ich die kleine ausgetrickst da sie sonst keinen Spinat mag. Auch mit dem Mozarella habe ich gemacht wohl in Scheiben drauf gelegt besser als immer mit geriebenen Emmentaler.

31.05.2007 13:00
Antworten
weikof

Ich wollte mich für das leckere Rezept bedanken!!! Koche ich bestimmt bald wieder

16.05.2007 21:24
Antworten
ilona-michaela

Mich hat die Beschreibung überzeugt und ich habe das Rezept sogleich ausprobiert. Habe es jedoch ein wenig abgewandelt. Das Gehacktes habe ich noch mit Paprikapulver gewürzt. Außerdem habe ich die Tomaten und die Spinatsoße in einem zubereitet. Das macht weniger zum Spülen und schmeckt genauso gut. Echt toll, sehr zu empfehlen!!! Mfg Ilona-Michaela

28.03.2005 19:33
Antworten
Mantis1

Hmmm!dass werde ich ausprobieren, und ist gespeichert. Gruß Mantis1

12.01.2005 19:33
Antworten
Moon123

Hallo dark-angel! Uupps! Gerade wollte ich schreiben, dass dies das Geheimrezept meiner Mutter sei - aber das stimmt ja gar nicht! Deins ist viel aufwendiger. Scheint aber lecker zu sein - ist gespeichert für später. Vielen Dank - ich liebe Aufläufe mit Bechamelsoßen... LG Moon

12.01.2005 14:40
Antworten