Bewertung
(2) Ø3,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
2 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 15.04.2015
gespeichert: 50 (0)*
gedruckt: 2.577 (11)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 01.04.2015
0 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

1,2 kg Kaninchen
  Senf
  Salz und Pfeffer
1 Bund Suppengrün
2 große Zwiebel(n)
2 Zehe/n Knoblauch
150 g Butter
1/2 Liter Wasser
1 Würfel Gemüsebrühe
 n. B. Mehlschwitze
1 Glas Rotkohl
2 große Äpfel
1 TL, gehäuft Zucker
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 1 Std. 40 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das frische Kaninchen abwaschen und mit einer Marinade aus Salz, Pfeffer und Senf bestreichen.
Das Suppengrün, eine Zwiebel und die Knoblauchzehen waschen und klein schneiden.

In einer Pfanne Butter zerlassen, die Zwiebel und den Knoblauch hineingeben und den Braten von allen Seiten gut anbraten.
Das Fleisch und das klein geschnittene Suppengrün in einen Bräter geben, kurz andünsten und alles mit dem Wasser ablöschen, den Gemüsebrühwürfel dazugeben und für 1 1/2 Std., bei 220 Grad im Ofen garen lassen.
Die Sauce mit Mehlschwitze binden oder eine Mehlschwitze selber zubereiten und von dem Braten etwas Brühe abschöpfen, hinzugeben und gut aufkochen.

Zwischenzeitlich die Äpfel und die Zwiebel schälen und in Würfel schneiden.
In einem Topf mit Butter zerlassen, dann das Rotkraut hinzugeben mit Salz und Zucker abschmecken und für 20 Min schmoren lassen.

Hinweis: Dazu passen Salzkartoffeln.