Hühner Frikassee


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.53
 (156 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

40 Min. normal 10.01.2005



Zutaten

für
1 Huhn (Suppenhuhn oder Hühnerteilchen, z.B. Keulen und Flügel)
1 Bund Suppengrün
2 EL Butter
1 EL Mehl
500 ml Brühe (vom gekochten Huhn entnommen)
1 Dose Champignons, ganz oder geschnitten
1 Glas Spargel, Stangen
1 Dose Gemüse (Mischgemüse oder nur Erbsen)
1 kl. Glas Kapern
1 Becher Sahne
Salz
evtl. Saucenbinder
evtl. Zitronensaft

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden
Zuerst wird das Suppenhuhn (oder Hühnerteile - ca. 10-15 Keulen und/oder Flügel) in einen großen Topf mit kochendem Wasser gegeben und gut gesalzen. Dann das Suppengrün klein schneiden und hinzugeben. Nun bei mittlerer Hitze für ca. 1 Stunde kochen. Es gibt auch fertige Packungen mit Hühnerklein für Suppen, da ist dann auch gleich Gemüse dabei. Es empfiehlt sich aber, dann noch ein paar Flügel und Keulen dazu zu kaufen, da man sonst kaum Fleisch hat.

Wenn das Huhn gut durch ist, aus dem Topf nehmen und dann geht die Puzzlearbeit los. Einfach soviel Fleisch wie möglich von den Knochen zupfen und in eine extra Schüssel geben. Die Haut kann man wegschmeißen, aber ich tue sie hinterher immer wieder an das Suppenwasser mit dem Gemüse, salze etwas nach und koche alles noch mal auf. Das gibt eine tolle Hühnerbrühe.

Man schöpft dann etwa einen halben Liter von der Brühe ab und gießt es in einen Kaffeebecher oder eine Kanne. Dann in einem mittleren bis großen Topf die Butter schmelzen, dann das Mehl dazugeben und dabei immer gut mit einem Schneebesen umrühren, bis das ganze Blasen wirft, aber nicht dunkel werden lassen. Gleich die Brühe dazugeben. Sollte es nicht die gewünschte Sämigkeit haben, einfach noch mal ein bisschen Mehl oder hellen Soßenbinder dazugeben.

Und dann ist es auch schon fast getan. Einfach das Hühnerfleisch, die Champignons, den Spargel (klein geschnitten) und das Mischgemüse in den Topf geben und gut umrühren. Kurz aufkochen lassen. Dann die Kapern und die Sahne hinzugeben. Wieder etwas kochen lassen. Nach Belieben abschmecken. Vielleicht etwas nachsalzen oder einen Schuss Zitronensaft hinzugeben.

Dazu schmeckt Reis oder einfach eine Scheibe Toast.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Raz-All-Um

Sehr lecker 😋

29.11.2022 18:57
Antworten
saanki

Habe sowohl Kapern als auch Sahne weggelassen. Und das schmeckt soooo lecker! 😊

05.11.2022 13:05
Antworten
ARTOLINO99

Sehr leckeres Rezept

04.05.2022 16:40
Antworten
ankleima

Ein sehr leckeres Mittagessen. Spargel hab ich rausgelassen und dafür die mitgekochten Möhren (vom Suppengemüse) mit ins Frikassee geschnitten. LG ankleima

14.02.2022 20:28
Antworten
Icke_4603

Wie schwer sollte das Huhn sein? 1kg? 2kg?

14.02.2022 04:26
Antworten
DoertheZ

Ich liebe Frikassee und ich liebe Kapern! Dafür lass ich die Champingnons weg :-). So hat eben jeder seine Vorlieben... Ich werds morgen kochen. Danke fürs Rezept. Jetz weiß ich wohin mit meinen Hühnerschenkeln im Eisfach.

18.01.2008 10:10
Antworten
RamonaMandy

Hallo, ein sehr leckeres und einfaches Rezept. Selbst wenn man noch nie selber Frikassee gekocht hat gelingt es wunderbar. Viele Grüße Ramona

25.05.2007 09:26
Antworten
Sonnenkalb

Hallo, ich mag auch die Kapern nicht, ich nehme als Gemüse immer eine Packung TK Leipziger allerlei, da ist ja gleich alles drin, schon fertig geschnibbelt und frischer gehts auch kaum, dann noch ein paar Champignons dazu - lecker. lg sonnenkalb

23.03.2007 07:16
Antworten
slimshady76

Hat wirklich hervorragend geschmeckt! Die Kapern habe ich allerdings weggelassen und dafür eine Paprikaschote mit rein!

08.12.2005 14:19
Antworten
Spiky1309

ein sehr leckeres Rezept, schnell und einfach zu machen. Die Kapern haben wir weggelassen und frischen Spargel verwendet. Dazu Reis...............hmmmmmmmmmm Sehr zu empfehlen.

06.06.2005 17:24
Antworten