Beef Jerky


Rezept speichern  Speichern

Trockenfleisch süß-scharf - Beefsteak haltbar gemacht

Durchschnittliche Bewertung: 2.67
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. simpel 14.04.2015



Zutaten

für
1 ½ kg Steak(s) (Beefsteak)

Für die Marinade:

200 ml Sojasauce
250 ml Marinade (Stubb's Beef Marinade)
200 ml Chilisauce, süßscharf
200 ml Currysauce (Thai-Curry-Sauce) für Frühlingsrollen)
100 ml Teriyakisauce
Flüssigrauch (Liquid Smoke)
Tabasco, grüner
5 g Natron
Salz und Pfeffer
2 TL Zwiebelgranulat
1 TL Knoblauchgranulat
100 g Honig

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 12 Stunden Koch-/Backzeit ca. 5 Stunden Gesamtzeit ca. 18 Stunden
Mein Händler des Vertrauens schneidet mir mittlerweile das Fleisch nicht nur in feine 3-mm-Scheiben, sondern diese dann auch noch in Streifen, das muss man ggf. alles selber machen.
Dafür am besten das Fleisch einfrieren, dann mit der Brotschneidemaschine schneiden. Dann auftauen lassen, in der Zeit schon mal die Marinade anrühren.

Alle Marinadenzutaten vermischen, abschmecken je nach Geschmack. Gerade mit den würzigen Zutaten sehr sparsam sein und sich langsam der gewünschten Dosis nähern. Meine Dosis schmeckt rauchig-würzig - kann sein, dass es ein bisschen sehr würzig wird - mit einer sehr angenehmen süßen, stark durchkommenden Note.

Das Fleisch in einen Gefrierbeutel mit Zipverschluss geben und die Marinade dazugießen. Den Beutel verschließen (möglichst wenig Luft drin lassen!) und dann gut durchkneten. Im Kühlschrank über Nacht ziehen lassen.

Nach der gewünschten Marinierzeit die Fleischstücke auf Küchenpapier ordentlich abtrocknen und dann auf Roste verteilen (nicht überlappend!).

Dörrtemperatur: 55 °C, Dörrzeit: je nach eigenem Geschmack - mindestens 5 Stunden sollten es schon sein.

Bei einem Dörrgerät darauf achten, dass die Etagen immer mal wieder durchgetauscht werden. Im Backofen die Umluftfunktion nutzen und etwas zwischen die Tür klemmen, damit die Feuchtigkeit abziehen kann.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.