Bewertung
(8) Ø3,40
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
8 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 22.11.2001
gespeichert: 516 (0)*
gedruckt: 1.083 (4)*
verschickt: 39 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 17.01.2002
8.601 Beiträge (ø1,35/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
500 g Hähnchenleber(n)
Sardellenfilet(s)
Schalotte(n)
Ei(er)
350 g Mehl
150 g Butter
  Oregano
  Petersilie, fein gehackt
Chicorée
  Puderzucker
  Pfeffer
1 große Gemüsezwiebel(n)
  Balsamico, heller

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Schalotten fein hacken und in einer Pfanne in heißer Butter wenden, bis sie glasig sind. 1 Esslöffel feingehackte Petersilie dazugeben und ebenfalls kurz wenden.

Die Hühnerleber und die Sardelle mit einem Pürierstab oder im Mixer so fein wie möglich hacken, die Eier dazugeben.

Die Schalotten und die Petersilie aus der Butter nehmen und zur Lebermasse geben. Noch einmal fein mixen. Das Mehl über die Lebermasse sieben. Mit einem Kochlöffel einen Teig rühren. Der Teig ist fertig, wenn er zäh ist. Bei Bedarf etwas mehr Mehl dazu geben.

Die große Gemüsezwiebel in feine Ringe hobeln. Puderzucker und etwas mehr Butter in die Pfanne geben, die Zwiebeln darin bräunen.

Die Spätzlemasse mit einem Spätzlesieb in drei Portionen in kochend heißes Wasser geben. Wenn die Spätzle oben schwimmen, herausnehmen und in einem Sieb abtropfen lassen. Dann zu den gebräunten Zwiebeln in der Pfanne geben, evtl. etwas mehr Butter dazu geben. Pfeffer und mit Petersilie bestreuen.

In einer anderen Pfanne einen Hauch von Puderzucker schmelzen, Butter dazugeben. Wenn die Butter golden ist, die jeweils geteilten Chicoréehälten in die Butter geben und bräunen. Herausnehmen und mit weißem Balsamico besprühen.

Die Spätzle auf Teller mit etwas Feldsalat und glasierten Chicoréehälften anrichten.

Tipp: Wenn man nur zwei Portionen braucht, nur die Hälfte der Spätzle in die Pfanne mit der Butter geben. Den Rest ohne Fett im Kühlschrank aufbewahren und am nächsten Tag als Suppeneinlage verwenden.