Bienes Szegediner Rotweingulasch


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 13.04.2015



Zutaten

für
800 g Gulasch vom Schwein
2 Gemüsezwiebel(n)
2 Paprika, gelb
500 g Sauerkraut
200 g Bacon, gewürfelt oder in Streifen
1 EL, gehäuft Tomatenmark
200 ml Rotwein, trocken
200 ml Brühe, evtl. etwas mehr
1 EL Paprikapulver, scharf
½ TL Kümmel
1 Dose Tomate(n), gehackt, EW 400 g
1 Knoblauchzehe(n), gepresst
Öl oder Butterschmalz zum Anbraten
Salz und Pfeffer
Chili
150 g saure Sahne, Schmand oder Crème fraîche
etwas Milch

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Koch-/Backzeit ca. 2 Stunden 30 Minuten Gesamtzeit ca. 3 Stunden 10 Minuten
Die Zwiebeln werden geschält, halbiert und in feine Streifen geschnitten. Die Paprika werden geputzt, geviertelt und ebenfalls in feine Streifen geschnitten. Das Sauerkraut wird über einem Sieb abgetropft und bereits etwas aufgelockert. Der Kümmel wird in einem Mörser mit etwas Salz zerrieben und das Paprikapulver zugefügt. Die Knoblauchzehe wird gepresst. Das Gulaschfleisch wird noch einmal geteilt und dabei evtl. vorhandene Sehnen oder Fettstellen entfernt.

Der Bacon wird in etwas Butterschmalz angebraten und dann werden die Zwiebelstreifen und der Knoblauch zugefügt und ebenfalls etwas angebräunt. Bacon und Zwiebeln werden aus dem Fett entfernt und in einer großen Schüssel zur Seite gestellt.

In zwei oder drei Etappen werden die Fleischstücke rundum angebraten und in der Schüssel zum Bacon-/Zwiebelgemisch gegeben. Das Tomatenmark wird im Bratensatz kurz angeröstet. Es soll sich eine roter Tomatenfilm auf dem Topfboden bilden. Dann wird mit etwas Rotwein abgelöscht und die Gewürzmischung kommt hinzu. Wenn der Wein eingekocht ist, kommt der Rest vom Wein in zwei Etappen hinzu und darf ebenfalls einköcheln.

Nun werden Fleischstücke und Bacon-/Zwiebeln wieder in den Schmortopf gefüllt, die Paprikastreifen und das Sauerkraut werden zugefügt und alles wird gut vermischt. Dann wird mit der Brühe und den gehackten Tomaten aufgegossen. Man füllt soviel Brühe ein, dass alles knapp bedeckt ist. Man würzt mit Salz, Pfeffer und Chili nach, lässt alles einmal aufkochen und anschließend knapp 2 Stunden auf kleiner bis mittlerer Hitze weich geschmort. Dabei gelegentlich umrühren.

Nach 1,5 Stunden einmal probieren, ob das Fleisch bereits weich ist und evtl. noch einmal nachwürzen.

Die saure Sahne wird mit etwas Milch glatt gerührt und in einer kleinen Schale separat serviert. So kann sich jeder nehmen, wenn er will.

Wir reichen dazu Kartoffelpüree, Spätzle, Salzkartoffeln oder Knödel. Am besten schmeckt das Gulasch, wenn es am Vortag zubereitet und noch einmal erwärmt wird. Reste kann man problemlos einfrieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Bienenköchin

Süß... Danke

25.10.2017 13:55
Antworten
Eva-Stingl

Megalecker ... volle Punktzahl und 10 Bienchen 🐝

17.10.2017 06:35
Antworten