Vanillekipferl


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Eigelb - Verwertung

Durchschnittliche Bewertung: 4.34
 (85 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 08.01.2005 78 kcal



Zutaten

für
250 g Mehl
1 Msp. Backpulver
125 g Zucker
1 Pkt. Vanillezucker
3 Eigelb
200 g Butter
125 g Mandel(n), abgezogen und gemahlen
2 EL Puderzucker, gesiebt und mit
1 Pkt. Vanillezucker, vermischt

Nährwerte pro Portion

kcal
78
Eiweiß
1,31 g
Fett
5,09 g
Kohlenhydr.
6,92 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden 30 Minuten
Aus Zutaten Mehl bis Mandeln einen Mürbeteig bereiten, einige Zeit kalt stellen. Dann daraus daumendicke Rollen formen, in gut 2 cm lange Stücke schneiden, diese zu etwa 5 cm langen Hörnchen formen.
Auf 3. Schiene von unten ca. 10 Minuten bei 170°C backen und dann noch heiß in Vanille-Puderzucker wälzen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Koch-Olli01

Bei mir ist der Teig auch auseinander gebröselt, sorry nichts für mich. Ich habe mich genau an das Rezept gehalten, mindestens eine Std. gekühlt. Ich werde das Rezept wieder löschen😢

09.11.2021 13:59
Antworten
sweet-maja

Hallo, genauso mache ich meine auch, die sind so zart das sie auf der Zunge zergehen. Dieses Jahr musste ich sie noch mal backen, die Enkelchen haben die die erste Fuhre komplett aufgefuttert. Wünsche frohe Weihnachten. Lg. Maja

23.12.2020 13:57
Antworten
Fr8schk8ch

Der Teig ließ sich super verarbeiten, trotzdem ist das Ergebnis schön mürb und natürlich schmecken sie sehr gut.

11.12.2019 07:38
Antworten
Blacksoul88

Sind Backzeit und Gradzahl auf Umluft oder Ober-/Unterhitze bezogen?

14.11.2019 17:21
Antworten
Hobbybäckerin2711

Wenn nix dabeisteht, gilt automatisch Ober-/Unterhitze. Wenn Umluft gemeint ist, steht auch Umluft dabei. Dieses Rezept ist übrigens exakt dasselbe wie im alten Dr. Oetker "Backen macht Freude" aus den 60er Jahren. Damals gab's noch gar keine Umluftbacköfen. Und genau das ist auch der Grund, warum in älteren Rezepten keine Heizart angegeben ist: es war früher schlichtweg überflüssig, weil es ja nur Ober-/Unterhitze gab.

05.12.2019 14:22
Antworten
röhr

Hi Hab die Kipferl gestern gebacken. Ich glaub ich muss davon nochmal ne Ladung machen, die ist einfach der Hammer. Wie Alina schon sagte zergehen deine Kipferl auf der Zunge. Die werden jetzt in das "jährliche Standardprogramm" aufgenommen Danke für das Rezept LG Petra

09.12.2006 07:19
Antworten
Emmy-Ly

So sieht auch mein Standardrezept für Kipferl aus! Es ist eifach aber gut! Und aus dem übrig gebliebenem Eiweiß mache ich anschließend Makronen! LG Emmy -Ly

11.11.2006 11:20
Antworten
Hobby-Genussesser

Bei mir ist es umgekehrt, ich mach Vanille-Kipferl nachdem ich Zimtsterne gemacht hab.

05.12.2015 13:04
Antworten
alina1st

Hallo!! ich mache meine Vanillekipferl auch immer nach diesem Rezept und sie sind fast imer am schnellsten weg. Zerschmelzen geradewegs auf der zunge.... Schmeckt übrigens auch mit Haselnüssen!! lg alina

09.01.2005 09:30
Antworten
claudine_simon2

Danke für den Tipp, ich hab' nur noch Haselnüsse im Haus. Ich weiss der Kommentar ist von 2005 und doch hilfreich. :-)

06.11.2021 17:06
Antworten