einfach
Gemüse
Hauptspeise
Herbst
Resteverwertung
Schnell
Schwein
Sommer
Wok
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Asiatisches Hoppelpoppel

Gemüse mit Fleisch und raffinierter Würzung, glutenfrei, schnell gemacht und super Resteverwertung

Durchschnittliche Bewertung: 3.25
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 12.04.2015



Zutaten

für
1 Bund Frühlingszwiebel(n), das Hellgrüne in Ringe geschnitten
3 Möhre(n), in Scheiben
250 g Champignons, in Scheiben
150 g Zuckerschote(n), geputzt
1 Paprikaschote(n), geputzt und gewürfelt
2 cm Ingwer, frisch, in kleine Würfel gehackt
500 g Schweinefilet(s) oder anderes Fleisch zum Kurzbraten
3 EL Sojasauce
2 TL Tomatenmark
½ Glas Mangochutney (etwa 125 g)
½ Glas Chutney (Pflaumenchutney), Rezept siehe Datenbank
5 Tropfen Worcestershiresauce
1 EL Öl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Das Fleisch in Würfel schneiden und in der Sojasauce etwa eine halbe Stunde marinieren. Wenn es schnell gehen muss, auch kürzer.

Das Öl in einem Wok oder einer großen Pfanne erhitzen, bis es raucht. Das Gemüse unter ständigem Rühren etwa 5 bis 10 Minuten auf großer Flamme braten. Das Fleisch mitsamt der Sojasauce dazugeben und weiter braten, bis das Fleisch gar ist. Die beiden Chutneys mit dem Tomatenmark und der Worcestersauce dazugeben, nochmals kurz aufkochen lassen.

Dazu passt Reis.


Das Gericht lässt sich an beliebig viele Esser anpassen. Hoppelpoppel ist unser Name für kreative Resteverwertung. Statt der genannten Gemüse passen auch Bambussprossen, Brokkoli, Porree etc.

Das Pflaumenchutney habe ich letzten Sommer aus einem Korb geschenkter Pflaumen gemacht und gerätselt, wozu ich es verwenden kann. Durch die süß-säuerliche Note passt es ganz ausgezeichnet zu diesem Gericht.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

madamecastafiore

Freut mich! Mango Chutney passt genauso gut, nehm ich auch oft. Und an Gemüse alles rein, was der Kühlschrank hergibt!

15.01.2018 15:03
Antworten
foodforfeelings

und Chutney übriggeblieben ist. Es ist wirklich seeeehr lecker,obwohl wir nur Mango-Chutney hatten. Reis hat dazu perfekt gepasst.Aber ich persönlich hätte es auch pur essen können.Wir haben auch noch ein paar Bambussprossen hinzugefügt😊

14.01.2018 00:18
Antworten
foodforfeelings

Wir haben das Rezept ausprobiert,nachdem uns von Silvester Fondue-Fleisch

14.01.2018 00:16
Antworten