Libanesischer Orangenkuchen


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.59
 (118 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 22.11.2001



Zutaten

für
2 Orange(n), bio, unbehandelt
6 Ei(er)
250 g Haselnüsse oder Mandeln gemahlen
250 g Zucker
1 TL Backpulver
1 Prise(n) Salz
Fett und Mehl für die Form

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Ruhezeit ca. 3 Stunden Koch-/Backzeit ca. 3 Stunden 10 Minuten Gesamtzeit ca. 6 Stunden 35 Minuten
Die Orangen gut waschen, ungeschält in einen Topf Wasser geben, knapp mit Wasser bedecken und 2 Stunden bei kleiner Hitze kochen lassen.

Die Orangen mit einem Schaumlöffel herausnehmen, abkühlen lassen. Die Orangen aufschneiden und die Kerne entfernen. Die Orange mit Schale mit dem Mixer pürieren. Es ergibt sich eine satte orangefarbige Creme.

Eine Springform ca. 22 cm einfetten und mit etwas Mehl bestreuen. Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen

Die Eier in einer Schüssel verrühren. Die übrige Zutaten und das Orangenpüree hinzufügen und alles gründlich mischen. Die Masse in die Springform füllen.

Den Kuchen auf mittlerer Schiene des heißen Backofens ca. 60 - 70 Minuten backen. In der Form abkühlen lassen.

Der Kuchen ist nicht zu süß, dazu kommt ein ganz leichter bitterer Geschmack von der Schale.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

pinkman_heisenberg

Unglaublich lecker. Ich bin eigentlich kein so großer Kuchenfan, aber dieser Kuchen ist einfach köstlich. Ich werde das Rezept an meine Mutter weitergeben, die wegen Diabetis eigentlich keinen Kuchen essen soll. Aber hier ist kein Mehl enthalten und den Zucker kann man durch Stevia ersetzen. Prima!

07.07.2020 09:51
Antworten
26MEN09

Sehr lecker, Danke, Ich habe daraus eine upside down mit Orangen gemacht.

21.06.2020 19:32
Antworten
psymm

Ich habe heute den Kuchen mit Erythrit gebacken, gleiche Menge wie im Rezept der Zucker. Ich war aufgeregt, aber es hat gut funktioniert. Er schmeckt etwas herber, aber sehr gut.

06.06.2020 23:33
Antworten
pinkman_heisenberg

Hab ich auch gemacht und das Ergebnis war super. Werde es auch noch mal mit Stevia-Zucker versuchen, dann ist er auch für meine Mutter geeignet (Diabetis).

07.07.2020 09:54
Antworten
Resa2312

Hallo Ela, der Kuchen ist sehr lecker. Ich habe mich fast genau an das Rezept gehalten. Ich habe nur die Eier nacheinander relativ lange mit dem Zucker schaumig geschlagen. Den Kuchen werde ich jetzt öfter machen. Der Kuchen ist ja glutenfrei, so kann ihn auch ein Bekannter essen. Bleib schön gesund 😃

01.04.2020 17:23
Antworten
loseba

Suuperlecker dieser Kuchen! Hab ihn inzwischen schon 4 mal gebacken! Danke! Servus loseba

05.05.2004 22:05
Antworten
batcat

Der absolute Oberhammer :o). Mega lecker. Auch wenn sich das mit den Orangen mehr als eklig anhört.... sooooo schlimm isses auch wieder nicht. Vor allem, wenn man dann sieht und schmeckt, was dabei rausgekommen ist :o). Batcat

26.02.2004 19:23
Antworten
simonef

SUPER! Endlich was für meine kleine Springform. Erst hatte ich Angst, dass er nicht zu dunkel wird. Außen wird er ziemlich Schoko-Braun aber er ist nicht schwarz geworden. Ganz saftig. Schmeckt etwas wie selbstkandierte Orangenschale. Und ist ganz schnell fertig, v.a. weil meine Orangen keine Kerne hatten. ;) cu Simone

13.01.2004 15:23
Antworten
loseba

Poah... ein absolut leckerer Kuchen! Hab vorsichtshalber Zuckerguß darüber wegen dem "leicht bitteren " Geschmack... hätte das aber nicht gebraucht. Beim Anblick der pürrierten Orangenmasse kam mir die Idee, diese Masse etwas mit Orangensaft zu verdünnen und als Marmelade zuzubereiten. Werde es mal im Winter ausprobieren... Gruß loseba

01.05.2003 20:18
Antworten
Lincapra

Danke für die Marmeladen-Idee. Wenns noch "feiner" sein soll, ein paar Lavendelblüten druntermischen.

25.01.2017 15:14
Antworten