Backen
Festlich
Russland
Torte
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Gräflische Ruine

russische Schichttorte

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 13.04.2015



Zutaten

für

Für den Teig:

1 Ei(er)
100 g Zucker
100 g Schmand
100 g Mehl
½ TL Natron (Backsoda)
½ TL Essig
1 EL Butter
250 g Mandel(n), gehackt oder gestiftelt
4 EL Backkakao
150 g Walnüsse, gehackt

Für die Creme:

1 Becher Schmand
150 g Puderzucker oder Zucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Für den Teig Ei, Zucker, Schmand und gesiebtes Mehl gut verrühren. Backsoda und Essig leicht miteinander verrühren. Dann den Teig gut mit der flüssigen Butter vermischen. Anstatt Backsoda und Essig kann man auch 1/2 TL Kaisernatron verwenden.

Den Teig in drei Teile teilen. Einen Teil mit 250 g gestiftelten oder gehackten Mandeln, einen mit 4 EL Backkakao und einen mit 150 g gehackten Walnüssen mischen. Jeden Teig einzeln in einer mit Backpapier ausgelegten oder gefetteten Tortenform bei 180 °C Ober-/Unterhitze ca. 20 Minuten backen. Die Tortenform sollte nicht zu groß sein, etwa 26 cm Durchmesser reichen. Abkühlen lassen.

Für die Creme den Schmand mit dem Zucker oder Puderzucker gut mischen und etwas zwischen die Schichten geben, den Rest obenauf verstreichen.

Für das zerfallene Aussehen kann man die oberste Schicht mit den Händen in nicht allzu kleine Stücke reißen und die Creme obenauf verteilen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Kitchenqueenforever

Einfach zuzubereiten, lecker. Nur muss bei uns immer mehr Creme rein, die variiere ich geschmackstechnisch auch immer noch. Aber danke für die Idee!

02.01.2018 12:55
Antworten