Hot Cross Buns - Karfreitagsbrötchen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Rosinenbrötchen, Teigzubereitung im BBA

Durchschnittliche Bewertung: 3.57
 (5 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

35 Min. normal 07.01.2005 213 kcal



Zutaten

für
1 Ei(er)
120 ml Milch
70 g Butter
5 EL Zucker
1 TL Zitrone(n) - Schale, abgeriebene
½ TL Zimt
¼ TL Muskat, gerieben
⅛ TL Nelke(n), gemahlene
½ TL Salz
280 g Mehl (Weizenmehl)
2 TL Hefe (Trockenhefe)
50 g Rosinen

Für die Glasur:

60 g Puderzucker
1 EL Milch oder Sahne
½ TL Zitronensaft
etwas Öl, für das Backblech

Nährwerte pro Portion

kcal
213
Eiweiß
4,17 g
Fett
6,93 g
Kohlenhydr.
33,08 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 35 Minuten
Die Zutaten, mit Ausnahme der Rosinen, der Reihe nach in den Teigbehälter geben. Teigprogramm starten. Nach Ertönen des Signaltons oder nach dem 1. Knetvorgang die Rosinen zufügen.
Den fertigen Teig aus dem Behälter nehmen und noch einmal kurz durchkneten. Backblech mit etwas Öl einfetten. Teig in 12 gleichgroße Stücke schneiden. Diese Stücke zu Kugeln rollen und mit ca.1 cm Abstand auf das Backblech setzen. Locker abdecken und 45-60 Min. an einen warmen Platz stellen, bis sich das Teigvolumen verdoppelt hat.
Mit einem scharfen Messer in jedes Brötchen ein Kreuz schneiden. Im vorgeheizten Backofen,190°C, 12-15 Min. backen. Am hineingestochenen Holzstäbchen darf kein Teig kleben bleiben. Die Brötchen etwas abkühlen lassen. Die Zutaten für die Glasur verrühren und dann in die eingeritzten Kreuze etwas Zuckerglasur träufeln.
Ohne die Kreuze sind es leckere Rosinenbrötchen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Goerti

Hallo, ich habe die Brötchen auch nachgebacken. Die Buns sind einfach und schnell gemacht. Geschmacklich sind sie super und durch das Kreuz auch etwas besonderes. Klasse Rezept! Grüße Goerti

23.04.2014 09:51
Antworten
mimatochter1952

hallo ich hatte sie für Karfreitag gebacken, sie haben uns allen sehr gut geschmeckt. Durch die GewürzKomination trifft m.E.Weihnachten auf Ostern - genial Eine Änderung nahm ich vor: das Kreuz habe ich VOR dem Backen mit einer Paste aus 30 g Mehl 40 g Puderzucker 3 EL Wasser gespritzt Nach dem Backen habe ich die Brötchen mit Zuckerwasser bepinselt. Lecker Dein Rp, ist schon im Dauerkochbuch gespeichert. LG

13.04.2013 15:27
Antworten
Charlie64

Hi imar, ich habe sie gerade in Australien gegessen. Durch den Zimt schmecken sie ein wenig weihnachtlich und sehr süß. Habe sie mit Orangenmarmelade bestrichen und konnte die Brötchen dann besser essen. LG Charlie

02.04.2013 17:07
Antworten