Veganer Schoko-Walnuss-Kuchen mit Birne und Dinkelmehl


Rezept speichern  Speichern

Ein Kuchen ohne Ei, Butter oder Margarine

Durchschnittliche Bewertung: 4.43
 (84 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 10.04.2015 4577 kcal



Zutaten

für
250 g Dinkelmehl
50 g Puderzucker
200 g Zucker
1 Pck. Backpulver
1 Pck. Vanillezucker
1 große Birne(n), gewürfelte
4 EL, gehäuft Kakao
1 TL Zimt
200 g Walnüsse, gehackte
100 ml Sojamilch (Sojadrink)
1 Prise(n) Salz
100 ml Öl

Nährwerte pro Portion

kcal
4577
Eiweiß
87,53 g
Fett
253,80 g
Kohlenhydr.
481,77 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Mehl, Backpulver, Zucker, Puderzucker, Salz, Kakao, Puderzucker, Vanillezucker und Zimt mischen. Gehackte Walnüsse und Birnenstücke unterheben. Sojamilch unterrühren. Öl zufügen, bis die Masse eine cremige Konsistenz hat.

Den Teig in eine Springform füllen.

Den Kuchen bei 175 Grad Umluft ca. 35 Minuten backen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

SmartList_0xYt1

Mit mehr Milch wurde er super schön. Ich musste die Backzeit allerdings sogar verlängern.

29.04.2020 22:37
Antworten
anachi

Ich habe den Kuchen nun zwei mal gebacken. Beim ersten Mal nach Rezept, aber er wurde trocken und für meinen Geschmack zu süß. Beim zweiten Mal hab ich das Rezept abgewandelt und das Ergebnis war sehr gut. Ich wollte einen kleinen Kuchen, also nahm ich generell die Hälfte der Zutaten und eine 20er Form. Damit der Teig nicht zu trocken wurde nahm ich eine sehr saftige Birne, verhältnismäßig weniger Nüsse (50 gr Haselnüsse), aber mehr Milch (Reismilch). Für die Süße gab es 50 gr Puderzucker und 1 Vanillezucker, aber keinen weiteren Zucker mehr. Vorgeheizt habe ich diesmal nur kurz. Das Ergebnis war sehr gut. Ich werde ihn auf jeden Fall öfter backen. Vielen Dank für das Rezept!

10.04.2020 10:22
Antworten
anachi

Ich habe den Kuchen nun zwei mal gebacken. Beim ersten Mal nach Rezept, aber leider wurde er trocken. Beim zweiten Mal hab ich das Rezept abgewandelt und er wurde schön saftig.

10.04.2020 10:14
Antworten
Kirayli

Ist ein wirklich leckerer Kuchen geworden : )

10.04.2020 01:37
Antworten
AnfängerKöchin88

Geschmacklich gut, Konsistenz viel zu bröselig. Und die Backdauer muss gekürzt werden, ist sehr 'knusprig' oben drauf geworden. Ich mag die Kombination Birne Walnuss Schokolade deshalb werde ich es nochmal mit viel mehr Flüssigkeit und kürzerer Backzeit probieren. Grundsätzlich ein gutes Rezept, dankeschön

11.03.2020 20:31
Antworten
Annilein88

Ich habe ihn gerade gebacken und wir haben ihn direkt warm gegessen. Der Wahnsinn! Ich mag es wenn er innen noch etwas matschig ist. Ich habe allerdings Wallnüsse und Haselnüsse gemischt.

17.01.2016 15:18
Antworten
monika123lesen

Hallo! Habe gerade den Kuchen gebacken und habe eine Frage zur Backzeit. Nach 35 Minuten ist der immer noch total feucht. (Stäbchenprobe). Ist das richtig so. Oder muss er doch länger backen. Riechen tut er schon mal total gut. :) Liebe Grüße Monika

04.12.2015 14:10
Antworten
Gittana

Wenn er bei der Stäbchenprobe noch feucht ist gebe ich ihm einfach noch einmal fünf Minuten mehr. Ich persönlich mag ihn noch leicht matschig innen.

01.04.2016 23:47
Antworten
kamanda

Vielen Dank für das tolle Rezept! Der Kuchen ist super einfach und sehr lecker. Ich glaube nur, dass ich vielleicht ein bisschen zu viel Birne reingetan habe, er war innen ein wenig zu matschig. Aber sonst top! Vegan sein macht so viel Spaß

04.05.2015 23:03
Antworten
natromanov

Super lecker! Ich habe den Zucker durch Agaven-Dicksaft ersetzt und statt der Birne zwei Äpfel genommen, weil ich keine da hatte. Der Kuchen war innerhalb von anderthalb Stunden aufgegessen und alle waren begeistert. Danke für dieses tolle vegane Rezept.

04.05.2015 14:46
Antworten