Gemüse
Hauptspeise
Reis
Schnell
einfach
Geflügel
Eintopf
Resteverwertung
Wok
Hülsenfrüchte
Getreide

Rezept speichern  Speichern

Reis-Gemüsepfanne mit Putenstreifen

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 30.03.2015



Zutaten

für
1 Bund Suppengrün (Möhren, Sellerie, Blumenkohl, Lauch, Petersilie )
130 g Reis
70 g Linsen, rote
350 ml Wasser
400 g Putenbrust oder Schnitzel
3 Körner Piment
3 Wacholderbeere(n)
2 Nelke(n)
2 Lorbeerblätter
2 EL Curry nach Geschmack
etwas Gemüsebrühe
Pfeffer
Salz
2 EL Öl
1 m.-große Zwiebel(n)
1 EL Curryblätter, wenn vorhanden
1 Paprika

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Das Suppengrün, Paprika und Zwiebel in kleine Würfel schneiden. Die Petersilie klein hacken. Das Fleisch in feine Streifen schneiden. Piment, Lorbeer, Nelken, Wacholderbeeren und Curryblätter im Mörser zerstoßen.

Am besten eine hohe Bratpfanne oder den Wok benutzen, da es eine Art Eintopf wird. Das Öl in der Pfanne erhitzen und das Fleisch anschließend braten, bis es goldbraun wird.
Das Fleisch dann aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen. In der Pfanne die Zwiebeln anschwitzen, wenn diese glasig werden, die Möhren und den Sellerie dazugeben und 3 - 5 Minuten andünsten.

Nun alles mit dem Wasser ablöschen und die Gemüsebrühe, wir nehmen am liebsten Bio-Gemüsebrühe, angießen. Den Reis und nach Belieben die Linsen dazugeben.

Nun können auch schon die Gewürze und der Curry, nach Geschmack und Sorte, mit in den Topf. Wenn der Reis und die Linsen zu viel Wasser aufsaugen, noch etwas Wasser nachgießen. Es sollte nicht zu flüssig werden, nur die Konsistenz von Risotto bekommen.

Wenn der Reis anfängt gar zu werden kommen Lauch, Paprika, Blumenkohl und Petersilie dazu. Jetzt noch mit Pfeffer und Salz abschmecken und ca. 5 Minuten weiter garen. Zum Schluss das Fleisch wieder in den Topf geben, damit es warm wird.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.