Gemüse
Hauptspeise
Rind
Europa
Schwein
Winter
Eintopf
Osteuropa
Polen
Hülsenfrüchte

Rezept speichern  Speichern

Krakauer Erbseneintopf

altbewährt

Durchschnittliche Bewertung: 2.33
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 30.03.2015



Zutaten

für
1 TL Kümmel
2 EL Butter
500 g Wurst (Krakauer), oder andere osteuropäische Wurst
400 g Endiviensalat
300 g Karotte(n), gewürfelt
300 g Sellerie, gewürfelt
300 g Zwiebel(n), gewürfelt
300 g Fenchel, gewürfelt
2 Knoblauchzehe(n), fein gehackt
2 TL Thymian
2 Markknochen
3 Liter Hühnerbrühe
300 g Erbsen (Spalterbsen)
300 g Erbsen, gelbe
etwas Salz und Pfeffer
etwas Essig zum Servieren
etwas Sauce, scharfe, zum Servieren

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 15 Minuten
Den Kümmel unter ständigem Rühren rösten, bis ein aromatischer Duft aufsteigt.
In einem großen Topf die Butter schmelzen. Wurst und Knochen bei mittlerer Hitze in der Butter anbraten, dann die Wurst herausnehmen, abkühlen lassen und in den Kühlschrank stellen.

Brühe und Erbsen in den Topf geben und die Erbsen in ca. 1 Stunde weich kochen. Salat und Gemüse in den Topf geben, wieder zum Kochen bringen und anschließend bei mittlerer Hitze das Gemüse weich kochen.

Die Knochen herausnehmen und den Eintopf mit dem Pürierstab kurz mixen - nicht alles, nur um die Suppe einzudicken. Die Wurstscheiben wieder in den Topf geben, heiß werden lassen und servieren.

Jetzt kann sich jeder nach Belieben den Eintopf mit der scharfen Sauce, Essig, Pfeffer und Salz würzen. Dazu knuspriges Brot reichen und nach Belieben auch ein kühles Blondes.

Der Eintopf kann bis zu 2 Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.