Brötchen mit Mettfüllung

Brötchen mit Mettfüllung

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

tolles Partyrezept

Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

60 Min. normal 07.01.2005



Zutaten

für
250 g Mehl (Weizenmehl)
250 g Mehl (Roggenmehl)
1 Würfel Hefe, frisch
1 TL Zucker
250 ml Wasser, lauwarm
125 g Schweineschmalz, weich
Salz
2 kleine Zwiebel(n)
½ Bund Petersilie
1 Kästchen Kresse
350 g Mett vom Schwein, ungewürzt
Pfeffer, schwarz, am besten aus der Mühle
Schmalz, zum Einfetten
1 Eigelb
2 EL Schlagsahne
Mohn, Sesam oder Kümmel, zum Bestreuen
Mehl für die Hände und zum Bestäuben

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 2 Stunden
Beide Mehlsorten in eine zuvor heiß ausgespülte und gut abgetrocknete Schüssel sieben. In die Motte eine Mulde drücken. Die Hefe hineinbröckeln. Mit Zucker, etwas Wasser und Mehl zum Vorteig verrühren. Mit einem Tuch abdecken und an einem warmen Platz 15 Minuten gehen lassen.
Das restliche Wasser, Schmalz in Flöckchen und 1 TL Salz zufügen. Mit bemehlten Händen einen glatten Teig kneten, bis er sich vom Schüsselrand löst. Mit etwas Mehl bestäuben und zugedeckt gut 30 Minuten verdoppeln lassen.
Zwiebeln schälen und würfeln, Petersilie abbrausen, trocken tupfen und fein hacken. Kresse abspülen, trocken schwenken und die Blättchen von den Stielen schneiden. Alles unter das Mett mengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Dann den Teig nochmals kräftig durchkneten und in 12 gleichgroße Teile Teilen. Jedes Stück auf der bemehlten Arbeitsfläche ausrollen, bis es einen Durchmesser von etwa 12 cm besitzt. Füllung in die Mitte geben, Teig drüberziehen und zu Kugeln formen. Auf ein mit Schmalz eingefettetes Blech setzen.
Eigelb und Sahne verquirlen, Brötchen damit bestreichen, mit Mohn, Sesam oder Kümmel bestreuen. 10 Minuten gehen lassen und im 200 Grad heißen Ofen 25-30 Minuten backen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Tinchen37

Super lecker, ich habe statt Schmalz Butter genommen. Einwandfrei gelungen. Vielen Dank für dieses tolle Partyrezept tinchen

05.05.2005 14:32
Antworten
echtrosa

ich noch mal ... werde allerdings keinen Schmalz nehmen. Hoffentlich wirkt sich das nicht auf den Geschmack aus. Bei uns heißt nämlich Schmalzverzehr gleich = Wunsch auf Pickel ! Das wollen wir ja gerne vermeiden. Ich werde stattdessen Butter nehmen. Gruß echtrosa

29.03.2005 08:10
Antworten
echtrosa

So was habe ich gesucht !! Mal sehn, ob Die Brötchen mir auch gelingen ? Wäre klasse, denn mit einem Salat ist es doch die perfekte Gästebewirtung Gruß echtrosa

29.03.2005 08:07
Antworten