Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 02.04.2015
gespeichert: 22 (0)*
gedruckt: 262 (4)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 09.05.2007
1 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

1,2 kg Schweinebauch, schier
0,2 kg Schweineleber
60 g Schweineschmalz
1/2 große Zwiebel(n)
Ei(er)
5 Zehe/n Knoblauch
4 g Pökelsalz
10 g Meersalz
10 g Pfeffer, frisch gemahlen
0,1 Liter Armagnac
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 2 Std. 30 Min. Ruhezeit: ca. 1 Tag / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Pâté ist in der Konsistenz eher stückig, das gehört so, finde ich. Alles so kalt wie möglich verarbeiten.

Fleisch und Leber entweder in sehr kleine Würfel, 0,5 - 1 cm Kantenlänge, schneiden oder durch die mittlere oder grobe Scheibe wolfen.

Zwiebeln und Knoblauch fein würfeln und im Schmalz dünsten, bis sie gar sind. Wenn abgekühlt, zur Fleischmasse geben. Eier und Gewürze hinzufügen. Alles so lange gut verkneten, bis die Masse bindet, also sich nicht von allein wieder trennt sondern einen festen Teig ergibt.

Mit dem Armagnac vorbereitete Einkochgläser, 8 – 9 cm Durchmesser, ausspülen und dann den Armagnac in die Pâté-Masse mengen. Die Gläser bis ca. 1,5 cm unter den Rand mit der Masse füllen und verschließen.

Bei konstanter Temperatur von 65,5°C im Wasserbad 2,5 Stunden garen. Hierfür ist ein Thermometer notwendig! Vorteil der niedrigen Temperatur: Es setzen sich nicht so viel Saft und Fett oben ab. Gar und pasteurisiert ist es bei der Temperatur nach ca. 2 Stunden. Gläser mit größerem Durchmesser benötigen entsprechend mehr Zeit. Im Wasserbad abkühlen lassen. Danach kalt stellen.

Wichtig: Die Pâté schmeckt schon am nächsten Tag ausgezeichnet , richtig exzellent schmeckt sie aber erst, wenn sie 4 - 8 Wochen Reifezeit bekommt. So haben die Aromen ausreichend Zeit, sich miteinander zu verbinden.