Bewertung
(2) Ø3,50
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
2 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 27.03.2015
gespeichert: 236 (1)*
gedruckt: 1.536 (7)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 13.07.2012
0 Beiträge (ø0/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
500 g Shiratakinudeln
500 g Hähnchenbrustfilet(s)
1 Bund Frühlingszwiebel(n)
1 Glas Bambusscheiben
2 m.-große Möhre(n)
  Gemüsebrühe, selbst gekocht oder instant
300 g Blumenkohl, frisch oder TK
4 EL Erbsen, TK
1/2  Chinakohl
 n. B. Sojasauce
 n. B. Salz und Pfeffer
  Paprika, edelsüß
  Fünf-Gewürz-Pulver
 n. B. Ingwerpulver
  Öl, z. B. Erdnuss-, Raps- oder Sesamöl

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 25 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Shiratakinudeln in ein Sieb geben, gut waschen, ggf. entknoten und abtropfen lassen. Beiseite stellen.

Das Hähnchenfilet in Streifen schneiden und in etwas Öl in einer beschichteten Pfanne oder auch im Wok anbraten. Mit Salz, Pfeffer und dem Fünf-Gewürz-Pulver (Mischung aus Sternanis, Szechuanpfeffer, Zimt, Fenchel und Gewürznelke, gibt den typisch orientalischen Flair) würzen. Die Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden, die Bambusscheiben abtropfen lassen und die Möhren in Scheiben schneiden. Alles zum Hähnchen geben und ca. 5 Minuten mitbraten. Sodann mit der Brühe aufgießen. Je nachdem, wie flüssig man es nachher mag, nimmt man eine Menge nach Gefühl, man kann dabei eigentlich nichts falsch machen.

Den Blumenkohl in kleine, mundgerechte Röschen teilen. Wenn man TK-Blumenkohl benutzt, diesen vorher auftauen lassen und die Röschen ebenfalls klein schneiden. Sodann zusammen mit den TK-Erbsen in die Pfanne geben, einmal aufkochen und dann bei halber Hitze weiter köcheln lassen. Die Shirataki-Nudeln zugeben, alles miteinander vermengen und weitere 5 - 10 Minuten köcheln lassen.

Den Chinakohl putzen, in Streifen schneiden und dazugeben, alles noch ein bisschen köcheln lassen, bis das Gemüse gar ist. Mit Sojasauce, edelsüßem Paprika und Ingwerpulver abschmecken.

Tipp: Ich könnte mir vorstellen, dass man auch gut Shiitake-Pilze, Paprika, Brokkoli und Zuckerschoten verwenden kann.