Mamas vegane Linsensuppe


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.69
 (286 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 09.04.2015



Zutaten

für
250 g Räuchertofu
3 Zwiebel(n)
2 Möhre(n)
4 Kartoffel(n)
250 g Tellerlinsen
Olivenöl
Tomatenmark, ca. 1/2 Tube, bei Bedarf mehr oder weniger
Gemüsebrühe ca. 1 Liter, bei Bedarf mehr oder weniger
Wasser, ca. 1 Liter, bei Bedarf mehr oder weniger
Balsamico
Petersilie

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Zwiebeln, Räuchertofu, Kartoffeln und Möhren in Würfel schneiden.

Zwiebeln und Räuchertofu im Topf in Olivenöl anbraten und dann Kartoffeln und Möhren dazugeben. Wenn alles etwas Farbe angenommen hat, viel Tomatenmark mit anbraten, Brühe rein und alles mit Wasser ablöschen. Linsen mit reingeben und alles etwa eine Stunde köcheln lassen. Zum Schluss alles nochmal mit Gemüsebrühepulver, Balsamico, Salz, Pfeffer, Zucker und Petersilie abschmecken.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Backfee0706

Habe die Suppe heute zum ersten Mal gekocht, aber bestimmt nicht zum letzten Mal. Super lecker, bin absolut begeistert. Vielen Dank für das schöne Rezept, 5 Sterne dafür.

11.11.2022 10:24
Antworten
Backeräs

Seeehr lecker! Wer vielleicht noch nach Details sucht: Als Kartoffeln habe ich festkochende genommen und ein Lorbeerblatt mitgekocht. Nach 40 min habe ich die Linsensuppe abgeschmeckt: Außer den angegebenen Zutaten kamen Muskat, Honig statt Zucker, 1 TL Harissapaste und etwas Liebstöckel hinzu. Danach ließ ich sie 10 min offen köcheln damit sie noch etwas eindickt. Vielen Dank für das tolle Rezept!

02.11.2022 15:58
Antworten
jenker253

Super lecker! Habe sie schon häufiger gekocht und inzwischen eines meiner Lieblingsgerichte. Koche es meistens gleich für zwei Tage und schmeckt am nächsten Tag noch besser.

29.10.2022 13:30
Antworten
Be6tina

Genau nach Rezept gekocht. Sehr lecker, volle Punktzahl. Der Räuchertofu passt super. Tolles Rezept.

04.10.2022 23:06
Antworten
9nx6g96jxs

Schon lange abgespeichert und jetzt endlich mal nachgekocht: Die Suppe ist nicht nur superlecker, sondern auch schnell gemacht. Speck oder andere Suppeneinlagen fehlen hier geschmacklich wirklich gar nicht. Ich habe noch etwas frischen Stangensellerie und Liebstöckel untergemischt.

25.09.2022 14:02
Antworten
LisaCatherina

Hallo DoctorSong, dein Rezept hat mir sehr gut geschmeckt. Ich habe es genau so gekocht, wie du es beschrieben hast. Da bei der Gemüsebrühe keine Mengenangabe stand, habe ich es einfach mal mit einem Liter probiert und so war es für meinen Geschmack perfekt. Danke für das leckere Rezept.

21.06.2015 16:06
Antworten
DoctorSong

Ja, das mit den Mengenangaben habe ich jetzt schön öfter gelesen. Ich koche tatsächlich sehr viel nach Gefühl und Erfahrung und das ist genau das was man bei diesem Rezept tun sollte. Schön, dass es dir geschmeckt hat :)

12.02.2021 08:24
Antworten
HaBrit

Ja, ein Liter haut gut hin!

01.10.2021 14:03
Antworten
yoba

Ich hatte zwar kein Räuchertofu da, aber dafür ein normales Suppengrün mit Lauch und Sellerie. Der super Dreh an diesem Rezept ist für mich das Tomatenmark beim anbraten. Vielen Dank für den Tipp! Damit es etwas pikant wird, habe ich mit dem Tomatenmark noch einen TL Harissa verwendet und beim Abschmecken am Schluss kamen 2 EL Sojasosse zum Einsatz. Das Ergebnis war super lecker. :) Evtl. gibt's auch noch ein Foto von mir zum Dank.

21.05.2015 19:05
Antworten
DoctorSong

Wow, danke für das Foto! Toll, dass es dir so gut geschmeckt hat! :)

04.06.2015 13:07
Antworten