Gemüse
Hauptspeise
Vegetarisch
Vegan
Winter
Eintopf
Herbst
Kartoffeln
gekocht
Hülsenfrüchte

Rezept speichern  Speichern

Mamas vegane Linsensuppe

Durchschnittliche Bewertung: 4.69
bei 109 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 09.04.2015



Zutaten

für
250 g Räuchertofu
3 Zwiebel(n)
2 Möhre(n)
4 Kartoffel(n)
250 g Tellerlinsen
Olivenöl
Tomatenmark
Brühe
Balsamico
Petersilie

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Zwiebeln, Räuchertofu, Kartoffeln und Möhren in Würfel schneiden. Zwiebeln und Räuchertofu im Topf in Olivenöl anbraten und dann Kartoffeln und Möhren dazugeben. Wenn alles etwas Farbe angenommen hat, viel Tomatenmark mit anbraten, Brühe rein und alles mit Wasser ablöschen. Linsen mit reingeben und alles etwas eine Stunde köcheln lassen. Zum Schluss alles nochmal mit Brühe, Balsamico, Salz, Pfeffer, Zucker und Petersilie abschmecken.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Melli_86

Sehr sehr gut! Besser geht's nicht! Danke für das Rezept

17.05.2020 14:12
Antworten
ve-re-na111

Großartige Linsensuppe. Wird es ganz bestimmt öfter geben! Danke für das tolle Rezept.

01.05.2020 16:13
Antworten
problembär

Vorab: Es war am Ende wirklich sehr lecker, das tomatige ist klasse! Aber (steht ja schon an anderer Stelle) die Mengenangaben sind natürlich etwas dünn. Meine Tipps (3 Pers.): - Zwiebeln nicht zuerst rein, verbrennt leicht - etwa 1,2 l Brühe. Später noch etwas Wasser nachgießen, so dass die gewünschte Konsistenz erreicht wird - etwa 1/3 Tube Tomatenmark

28.04.2020 07:26
Antworten
Sossenfan02

Sehr lecker und schnell gezaubert. Schmeckt am nächsten Tag noch besser... vielen Dank für das tolle Rezept👍

01.04.2020 15:40
Antworten
jana4

Wir haben sie schon oft gegessen. Das ist ein Seelentröster! Und das Einweiche kann man sich sparen. Ehrlich!

22.03.2020 08:26
Antworten
isacarry

Ich bin wirklich völlig begeistert. Die beste Linsensuppe die ich bisher gegessen habe. Von meinem Mitverkoster hat sie sogar den Ritterschlag bekommen, besser als von seiner Mama zu sein. :-)) Seit ich sie ausprobiert habe, gibt es sie andauernd und der Gefrierschrank hält auch immer eine Schale für Notfälle bereit. 5 Sterne für ein so simples und doch so super leckeres Rezept. Ich habe sie übrigens mit roten Linsen gekocht, da es einfach schneller geht. Klappt auch super, man muss nur ein Auge drauf haben, dass sie nicht zerkochen.

25.02.2016 20:47
Antworten
Steff13

Der Tip mit dem Tomatenmark ist einfach unschlagbar, die beste Linsensuppe, die ich je gegessen habe! Da ich ein Essig-Fanatiker bin, kommt bei mir recht viel Balsamico zum Einsatz, aber das ist ja Geschmacksache =) Auch den Räuchertofu hab ich weggelassen, weil ich den einfach nicht leiden kann. Aber auch in meiner Fleischesser-Zeit stand ich nicht besonders auf Geräuchertes. Danke für das Rezept, steht bei meinen Lieblingssuppen ganz vorne!

23.08.2015 15:27
Antworten
LisaCatherina

Hallo DoctorSong, dein Rezept hat mir sehr gut geschmeckt. Ich habe es genau so gekocht, wie du es beschrieben hast. Da bei der Gemüsebrühe keine Mengenangabe stand, habe ich es einfach mal mit einem Liter probiert und so war es für meinen Geschmack perfekt. Danke für das leckere Rezept.

21.06.2015 16:06
Antworten
yoba

Ich hatte zwar kein Räuchertofu da, aber dafür ein normales Suppengrün mit Lauch und Sellerie. Der super Dreh an diesem Rezept ist für mich das Tomatenmark beim anbraten. Vielen Dank für den Tipp! Damit es etwas pikant wird, habe ich mit dem Tomatenmark noch einen TL Harissa verwendet und beim Abschmecken am Schluss kamen 2 EL Sojasosse zum Einsatz. Das Ergebnis war super lecker. :) Evtl. gibt's auch noch ein Foto von mir zum Dank.

21.05.2015 19:05
Antworten
DoctorSong

Wow, danke für das Foto! Toll, dass es dir so gut geschmeckt hat! :)

04.06.2015 13:07
Antworten