Guckloch-Brote


Rezept speichern  Speichern

Schulbrote für Kinder!

Durchschnittliche Bewertung: 3
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 07.04.2015



Zutaten

für
100 g Gurke(n), geschält und entkernt
20 g Butter, weiche
50 g Magerquark
2 EL Haferflocken, zart schmelzende
Dill, fein gehackt
Jodsalz
Pfeffer
4 Scheibe/n Weißbrot (Kastenbrot)
2 EL Butter
1 Gewürzgurke(n)
Wurst oder Schinken nach Belieben
1 EL Petersilie, fein gehackt oder Schnittlauchröllchen
Salat, einige Blätter
1 Scheibe/n Butterkäse
Paprikapulver, edelsüß

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Gurke in Würfel schneiden und mit Butter und Quark pürieren. Dann die Haferflocken untermischen, bis eine dickliche Masse entsteht. Salzen und pfeffern und den Dill unterrühren.

Aus 2 Brotscheiben Figuren, z. B. kleine Herzchen oder Sterne ausstechen.

Die beiden anderen Scheiben mit Butter bzw. mit der Gurken-Hafer-Creme bestreichen. Die Gurken in feine Scheiben schneiden und auf einer Scheibe verteilen, diese Scheibe mit Wurst oder Schinken belegen, nochmal dünn mit der Gurken-Hafer-Creme bestreichen und mit den Kräutern bestreuen. Die restliche Brotscheibe mit Salat und Käse belegen und zum Schluss mit Paprika bestreuen.

Die beiden Brothälften mit den ausgestochenen "Löchern" darauf legen und mit Wonne genießen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Superkoch-kathimaus

ist eine süße Idee, mein kleiner freut sich immer auf das hübsche brot

06.05.2018 20:47
Antworten
Kräuterlady

Danke für den netten Kommentar. Freut mich, dass die Kinder begeistert waren. Gruß Kräuterlady

24.04.2016 13:47
Antworten
Goerti

Hallo! Gestern habe ich deine Guckloch-Brote gebastelt. Für die Hafer-Gurken-Creme habe ich die gewürfelten Gurkenstückchen samt Haferflocken lediglich unter den Quark und der sehr weichen Butter gerührt und nicht püriert. Die Toastbrote habe ich vor dem Belegen noch getoastet, sodass die Brote nicht so labberig sind. Die Kinder haben sich über die Brote gefreut, eine schöne Abwechslung zu den herkömmlichen Wurst- und Käsebroten. Grüße Goerti

24.04.2016 13:44
Antworten