Frühlingspfanne


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.8
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

35 Min. simpel 06.04.2015



Zutaten

für
3 große Tomate(n)
1 Paprikaschote(n), gelbe
1 Paprikaschote(n), grüne
2 m.-große Zwiebel(n), rote
250 g Halloumi, oder Feta-Käse
200 g Champignons, aus der Dose oder frisch
Olivenöl
Gewürzmischung (Grillgewürz)
Salz und Pfeffer
Basilikum
Petersilie

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Ruhezeit ca. 12 Stunden Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 12 Stunden 50 Minuten
Die Tomaten und Paprika grob würfeln. (wer Cocktailtomaten nimmt, nur halbieren). Zwiebeln in Ringe schneiden. Halloumi bzw. Feta-Käse in Würfel schneiden. Alles in ein geeignetes Ofengefäß (z. B. Ofenbräter) geben. Olivenöl darüber gießen. Grillgewürz nach Belieben zugeben. Basilikum und/oder Petersilie als Kräuter nach Bedarf hinzugeben. Wenn möglich, ca. 1/2 Tag ziehen lassen, dabei mit Alufolie abdecken und kühl stellen. So können die Gewürze und Kräuter besser einziehen.

Bei 175° Grad Ober- und Unterhitze ca. 15 - 20 Min garen.

Dazu schmeckt Baguette oder man isst die Frühlingspfanne als Beilage beim Grillen.
Auf dem Grill kann das Ganze auch zubereitet werden. Dafür alles auf grillgeeignete Alu-Teller geben und abgedeckt grillen - je nach Grill ist die Zeit unterschiedlich.

Für etwas mehr Würze kann statt normalem Halloumi auch der Grillkäse genommen werden. Mediterrane Kräuter oder Chili peppen diese Pfanne noch extra auf.
Für diejenigen, die nicht "nur" Gemüse haben möchten: Hähnchen- oder Putenschnitzel in Streifen schneiden, vorher kurz anbraten und anschließend in die Pfanne geben und mit allen anderen Zutaten zusammen im Ofen garen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Rezept von

Gelöschter Nutzer



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

FriedaVissel

Dieses Rezept ist sehr lecker, schnell gemacht und prima abzuwandeln.

17.12.2016 18:38
Antworten