Backen
Brot oder Brötchen
Vollwert
Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Eiweißbrot mit Karotte

low carb, gesund, einfache Zubereitung

Durchschnittliche Bewertung: 4
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 06.04.2015



Zutaten

für
500 g Magerquark
250 g Dinkelkleie, oder Dinkelgrieß
50 g Leinsamen, ganz
50 g Mandel(n), gemahlen
50 g Sonnenblumenkerne
4 Ei(er)
1 Pck. Backpulver
1 kleine Karotte(n)
1 TL, gehäuft Kräuter, frisch oder TK
n. B. Salz und Pfeffer
Chilipulver
Muskat
Kümmelpulver

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten
Magerquark, Eier und Backpulver mit dem Handmixer verrühren, dann kurz ruhen lassen. In der Zwischenzeit die Karotte waschen, schälen und raspeln. Dinkelkleie, Leinsamen, Mandeln und Sonnenblumenkerne unterrühren. Geraspelte Karotte, Kräuter und Gewürze dazugeben und unterrühren. Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Kastenform geben. Im Backofen bei 180 °C Umluft, 200 °C Ober-/Unterhitze ca. 50 - 60 Minuten backen.

Abkühlen lassen und genießen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

simone811

Das Brot schmeckt wirklich super lecker! Habe nur statt Mandeln Leinsamenmehl genommen aufgrund einer Allergie. Wird es öfter geben, richtig klasse! 😊

12.09.2019 14:20
Antworten
RisiBisi1982

Hallo. Ich hab jetzt nur Haferkleie im Haus. Kann ich die auch benutzen?

19.01.2019 09:46
Antworten
MarieWiso

Das freut mich sehr. Vielen Dank

15.09.2016 23:23
Antworten
rainergrossvollstedt

Ich bin zwar kein low carb Fan, aber meine Frau und ihre Arbeitskolleginnen sind begeistert. Dieses Rezept habe ich als erstes Rezept in mein persönliches Kochbuch übernommen und werde es wohl häufiger anwenden. Tolle Zusammenstellung Sehr gute Alltagstauglichkeit

09.03.2016 21:01
Antworten