Bewertung
(6) Ø4,13
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
6 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 05.01.2005
gespeichert: 760 (1)*
gedruckt: 4.449 (12)*
verschickt: 62 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 17.01.2002
43.740 Beiträge (ø6,88/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
1/2 Liter Milch
6 Stängel Lavendel, blühend
Vanilleschote(n)
Ei(er)
Eigelb
100 g Zucker
  Butter, für die Förmchen

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. Ruhezeit: ca. 6 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Lavendelzucker herstellen: Von einigen Lavendelstängeln die einzelnen Blüten abzupfen und mit 1 kg Zucker vermischen, einige Tage in einem geschlossenen Gefäß den Zucker aromatisieren (Lavendelzucker kann man überhaupt immer brauchen).

Milch (keine fettreduzierte!) mit der aufgeschlitzter Vanilleschote und den Lavendelblüten aufkochen und abkühlen lassen, Vanilleschote und Lavendelblüten herausnehmen. Eier und Eigelbe mit 75 gr. Lavendel-Zucker verquirlen und mit der abgekühlten Lavendelmilch verrühren.
Masse in gebutterte und mit etwas Zucker ausgekleidete Förmchen geben und im Wasserbad im Backofen bei ca. 150° für eine halbe Stunde stocken lassen, Förmchen dann einige Stunden kalt stellen.
Kurz vor dem Servieren mit dem restlichen Lavendelzucker bestreuen (Blüten allerdings jetzt rausfischen) und unter dem Backofengrill oder mit einem Bunsenbrenner karamellisieren.
Dazu passt ein feiner Dessertwein, z.B. ein Muscat de Beaumes de Venise