Bewertung
(1) Ø2,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 19.03.2015
gespeichert: 11 (0)*
gedruckt: 691 (6)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 24.04.2014
3 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
8 kleine Schweineschnitzel oder Kalbsschnitzel
Zitrone(n)
1 Flasche Weißwein
 etwas Butter
1 TL Olivenöl
1 Becher Crème fraîche
1 Becher Sahne
1 Prise(n) Salz
1 Prise(n) Pfeffer
8 Scheibe/n Parmaschinken oder Serranoschinken
Salbeiblätter

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Entweder kauft ihr das Fleisch direkt geschnitten beim Metzger oder schneidet es zuhause selber. Klassisch ist das Gericht natürlich mit Kalbsfleisch, klassisch ist es aber auch nicht mit Sahnesauce, also darf man ruhig mal etwas mutiger sein.
Egal ob Schwein oder Kalb, so oder so, muss man das Fleisch gewöhnlicherweise noch etwas "schlagen", damit es wirklich hauchdünn wird. Dünne Scheibchen sind das A&O bei diesem Gericht.
Sind die Scheiben dünn genug, legt auf jede eine Scheibe Schinken (Parma oder Serano, wie ihr das möchtet) und eine Scheibe Salbei. Klappt nun jede Seite einmal um, wie auf den Bildern und bratet die Stücke bei Olivenöl und Butter in der Pfanne an, bis sie mittelbraun werden. Nehmt sie aus der Pfanne heraus und löscht alles mit Weißwein & einer ganzen Zitrone ab (beim Wein ruhig großzügig sein). Anschließend gebt ihr Sahne und Crème Fraîche für die Cremigkeit dazu, salzt und pfeffert es und gebt die Saltimbocca-Stücke wieder in die Pfanne.
Ein bisschen Ziehen lassen ist nie verkehrt und gibt Euch überdies die Möglichkeit gechillt Eure Beilagen zu erledigen.
Im Übrigen schmeckt dieses Saltimbocca am nächsten Tag noch besser.
Dazu mache ich meistens Bandnudeln oder Reis sowie Erbsen.