Bewertung
(1) Ø3,33
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 03.04.2015
gespeichert: 8 (0)*
gedruckt: 182 (1)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 12.08.2012
271 Beiträge (ø0,11/Tag)

Zutaten

1 Glas Rotkohl
30 g Schweineschmalz
1 kleine Zwiebel(n)
2 kleine Äpfel
2 EL Honig, flüssig
Nelke(n)
Lorbeerblätter
Wacholderbeere(n)
1/2 Stange/n Zimt
500 ml Brühe
  Salz
  Pfeffer, schwarz frisch aus der Mühle
2 TL Speisestärke
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 45 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Vorab etwas von der Rotkohlflüssigkeit aus dem Glas abnehmen und beiseitestellen.

Die Äpfel waschen, Kerngehäuse entfernen und das Fruchtfleisch in Würfel schneiden. Zwiebel schälen und mit den Nelken spicken.

Das Schweineschmalz in einem Topf erhitzen und die Apfelwürfel darin 3 - 4 Minuten andünsten. Den Honig zu den Äpfeln geben und etwas karamellisieren lassen - aber Vorsicht, dass er nicht anbrennt. Jetzt den Rotkohl dazugeben, gut durchrühren und mit Salz und Pfeffer würzen.

Den Rotkohl mit der Brühe ablöschen, die gespickte Zwiebel, Lorbeerblätter, Wacholderbeeren und den Zimt mit dazugeben und 45 Minuten bei kleiner Hitze kochen.

Nach 45 Minuten die Gewürze und die Zwiebel entfernen. Die Speisestärke in der zuvor abgenommenen Rotkohlflüssigkeit anrühren und den Rotkohl damit binden. Alles noch einmal mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Tipp: Wenn es die Zeit zulässt, den Kohl immer einen Tag vorher zubereiten und am nächsten Tag aufwärmen - er schmeckt dann nochmal so gut.