Gnocchi-Gemüsepfanne


Rezept speichern  Speichern

Vegetarisch genießen

Durchschnittliche Bewertung: 4.37
 (203 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 03.04.2015



Zutaten

für
3 EL Olivenöl
1 Beutel Gnocchi (400 g)
1 Zwiebel(n)
einige Cocktailtomaten
1 Zucchini
1 Aubergine(n)
1 Bund Petersilie
Salz und Pfeffer
1 TL Honig oder Zucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Die Gnocchi in einer heißen Pfanne im Olivenöl etwas anbraten. Die Zwiebel würfeln, zu den heißen Gnocchi geben und glasig anschwitzen.

Das Gemüse waschen und in kleine Würfel schneiden. Die Cocktailtomaten halbieren und das gesamte Gemüse zu den Gnocchi in die Pfanne geben und auf mittlerer Stufe dünsten. Nach ca. 15 Min. ist das Gemüse gar.

Die Petersilie hacken und mit in die Pfanne geben. Zum Schluss mit Salz, Pfeffer und Honig abschmecken.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Lillyth-Kitten

Dieses leckere Gericht war heute unser Mittagessen, wunderbar schnell zubereitet und tierisch lecker. Wir hatten statt Aubergine einfach mehr Zucchini genommen (Die Supermarkt Auberginen haben immer so eine fiese, dicke Haut und wir haben dieses Jahr keine auf dem Balkon). Den Honig hatten wir vergessen, dafür aber noch etwas frischen Basilikum, Schnittlauch und einen Hauch Minze zusätzlich zur Petersilie. Es hat uns der Honig gar nicht gefehlt so. Durch die leicht matschigen Tomaten braucht es auch keine Sauce, perfekt für einen heißen Tag mit wenig Lust am Herd zu stehen. Vielen lieben Dank

23.06.2020 14:23
Antworten
Shummish

Tolles Gericht! Ich brate die (ungekochten) Gnocchi auch separat mit Zwiebeln in reichlich Butter und Oel an, dann das Gemüse und am Schluss erst mischen. Gut mit Salz, Pfeffer und italienischen Kräutern würzen und dem Honig - ein Gedicht. Dazu gerne Schmand mit etwas Minze und Zitrone.

25.05.2020 18:31
Antworten
family

Sehr sehr lecker

25.04.2020 08:08
Antworten
Invocation

Wirklich sehr einfach und super schmackhaft, vielen Dank dafür! Habe die Auberginen (schmecken der Mitesserin nicht) weggelassen und durch Pilze und Paprika ersetzt. Und insgesamt reichlichst Ölivenöl verwendet.

09.04.2020 18:54
Antworten
JessiiW

Eigentlich ganz gut aber die Tomaten haben es für unseren Geschmack zu matschig gemacht. Daher: Entweder keine Tomaten hinzugeben oder erst später dazutun.

07.03.2020 15:36
Antworten
Trigramm

Jam ´Jam, sehr lecker, ich war grosszügig mit dem Pfeffer, habe Kräutersalz verwendet und noch eine Knoblauchzehe mit angeschmurgelt. Ganz wunderbar. Danke vielmals für das Rezept.

12.07.2015 19:58
Antworten
Stefanie1967

Sehr gut und pipi-einfach :-)... Ja, es ist eines meiner Lieblingsrezepte, weil so schön wandelbar. Heute nach Deinem Rezept war es köstlich, vielen Dank :-) Liebe Grüße Stefanie

11.07.2015 19:52
Antworten
Helfer55po

Super, das freut mich sehr :) Viele Grüße

11.07.2015 20:46
Antworten
DahoaminBayern

Ich koche gern immer mal wieder einige Kartoffeln zu viel und mache dann aus dem Rest "Schupfnudeln". Auf die Idee sie auf diese Art zu verwenden bin ich noch nicht gekommen. Ich hab´ noch welche eingefroren und werde das Rezept baldmöglichst ausprobieren. Ich bin aber jetzt schon sicher, dass es schmecken wird.

10.07.2015 11:24
Antworten
Helfer55po

Ich würde mich freuen, wenn du dann berichtest, wie es geschmeckt hat :)

11.07.2015 00:29
Antworten