Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 15.03.2015
gespeichert: 4 (0)*
gedruckt: 91 (2)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 29.07.2008
37 Beiträge (ø0,01/Tag)

Zutaten

400 g Tagliatelle
Aubergine(n)
2 kleine Zucchini
2 kleine Paprikaschote(n), rot
2 kleine Zwiebel(n)
2 Zehe/n Knoblauch
1 Zweig/e Rosmarin
1 Zweig/e Thymian
5 EL Olivenöl
  Salz
  Pfeffer, bunt, aus der Mühle
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Aubergine und Zucchini putzen und abspülen. Die Paprikaschoten halbieren, entkernen, die weißen Trennwände entfernen und ebenfalls abspülen. Alles in ca.1,5 cm große Würfel schneiden . Die Zwiebeln und die Knoblauchzehen abziehen; die Zwiebeln klein würfeln und die Knoblauchzehen in feine Scheiben schneiden. Den Rosmarin und den Thymian abbrausen, trocken schütteln und die Nadeln und Blättchen von den Stielen zupfen und hacken.

In einer großen, hohen Pfanne 3 EL Olivenöl erhitzen und die Auberginenwürfel darin bei kleiner bis mittlerer Hitze solange unter mehrmaligem Wenden braten, bis sie weich sind und etwas Farbe angenommen haben. Anschließend aus der Pfanne nehmen und auf Küchenkrepp etwas abtropfen lassen. Nun das restliche Olivenöl in die Pfanne geben und die Zucchini-, Paprika- und Zwiebelwürfel sowie die Knoblauchscheiben und die gehackten Kräuter darin bei kleiner bis mittlerer Hitze unter Wenden bissfest garen. Dann die Auberginenwürfel untermischen und alles zugedeckt bei kleiner Hitze etwa 10 Minuten ziehen lassen.

Inzwischen die Tagliatelle in reichlich kochendem, leicht gesalzenem Wasser bissfest garen. Das Gemüse mit etwas Salz und einigen Umdrehungen buntem Pfeffer aus der Mühle abschmecken. Die Tagliatelle abgießen, abtropfen lassen und unter das Gemüse heben. Manchmal streue ich noch etwas Schafskäse darüber und/oder gebe zum Gemüse noch einige in Scheiben geschnittene schwarze Oliven, wenn diese übrig sind.

Schmeckt nicht nur im Sommer.