Hustenbonbons


Rezept speichern  Speichern

100% natürlich, beruhigen den Hals

Durchschnittliche Bewertung: 3.88
 (6 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 12.03.2015



Zutaten

für
1 Tasse Zucker
½ Tasse Wasser
1 EL Zitronensaft, frisch gepresst
1 EL Honig
½ EL Ingwerpulver
etwas Nelkenpulver

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Ruhezeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Alle Zutaten in einem Topf mischen und aufkochen. Dann 20 Minuten simmern lassen, dabei immer wieder umrühren.

Die Flüssigkeit etwas abkühlen lassen. Der Zucker sollte karamellisiert und die Substanz im Topf nun dickflüssig sein.

Mit einem Löffel gibt man tröpfchenweise die Flüssigkeit auf ein Backblech mit Backpapier. Warten, bis die Teile endgültig hart geworden sind.
Dann kommt noch etwas Puderzucker drüber und man ruckelt am Backpapier, damit sich der Zucker verteilt. Er bewirkt, dass die Bonbons nicht zusammenkleben.

Nun hat man schöne Bonbons für den Ernstfall zur Hand. Diese Bonbons kann man auch wunderbar in heißes Wasser tun, wo sie schnell zum Tee werden. Gute Besserung!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Käsekuchen96

Habe leider sehr wenig Erfahrung, kann man statt normalem Zucker auch Traubenzucker, und statt Honig auch Reissirup nehmen, wenn man das Wasser-Zucker-Verhältnis anpasst?

11.10.2018 19:14
Antworten
AyumiiKawaii

Hallo Kruemelkeks. Willkommen im Klub :D Ich hatte mich auch ans Rezept gehalten.. Leider stimmt das Wasser-Zucker Verhältnis gar nicht, wie ich in Chefkochforen las. Versuch es mal so: eine Tasse Zucker und soviel Wasser dazugeben bis der Zucker grad so überdeckt ist und dann auf starker Flamme kochen. Nach ner Zeit fängt es an große Blasen zu machen. Deshalb ist ein großer Topf empfehlenswert. Ich hatte es in nem kleinen Topf und musste den Topf immer wieder vom Herd nehmen, da es mir sonst übergelaufen wäre. Die Blasen werden mit der Zeit immer feiner und die Konsistenz immer mehr dickflüssiger. Wenn du den Löffel raushebst und der Sirup Fäden zieht, schnell vom Herd nehmen und ab auf's Backblech. Ich warte gerade darauf, dass die komplett ausgehärtet sind. Ich werde mich dann später nochmal melden für den Geschmackstest :D

04.06.2017 10:49
Antworten
Kruemelkeks76

Ich habe das gestern ausprobiert. Bei mir wurde die Masse auch nach einer Stunde kochen nicht dickflüssig. Hatte bei YouTube das gleiche Rezept gefunden und genau wie hier und da beschrieben gemacht. Es wurde nicht dickflüssig. Hab es dann vom Herd genommen, kurz gewartet und dann zähflüssig aufs Backpapier getan. Über Nacht und heute den ganzen Tag steht es schon, aber die Bonbons sind immer noch nicht fest. Wird das Papier gebogen, laufen sie ganz langsam auseinander. Selbst in der Tiefkühltruhe werden sie nicht richtig fest und bei Zimmertemperatur wieder so weich. Was habe ich denn nur falsch gemacht?

28.05.2017 16:41
Antworten