Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 11.03.2015
gespeichert: 17 (0)*
gedruckt: 260 (4)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 22.02.2012
4.702 Beiträge (ø1,76/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
500 ml Wasser
150 g Getreide (Emmer)
1 Kopf Weißkohl
2 EL Olivenöl, nativ
1 TL Currypulver, mild
1/2 TL Kurkuma
1 TL Senfkörner
300 ml Wasser zum Ablöschen
500 g Tomate(n), gelb
 etwas Salz und Pfeffer aus der Mühle

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 1 Std. 25 Min. Ruhezeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Zuerst 500 ml Wasser zum Kochen bringen, den Emmer dazugeben und leicht köchelnd 40 Minuten auf dem Feuer lassen. Dann zum Ausquellen vom Feuer nehmen und ca. 15 Minuten beiseite stellen. Wird der Emmer am Abend zuvor im Wasser eingeweicht, verkürzt sich die Kochzeit um ca. 10 Minuten. Dann im Einweichwasser kochen. Den Emmer kann man auch gerne schon am Vortag zubereiten.

Den Kohl von schlechten Blättern und dem Strunk befreien und in nicht zu feine Streifen hobeln.

In einem Topf das Olivenöl erhitzen - vorsichtig, nicht zu heiß werden lassen. Currypulver, Kurkuma und Senfkörner dazugeben und kurz unter Rühren anschmoren lassen. Mit 300 ml Wasser ablöschen. Die geschälten Tomaten, etwas Salz und den Kohl dazugeben und aufkochen lassen. Den Kohl in ca. 35 - 40 Minuten bissfest garen. Dann kommt der gegarte Emmer dazu, inklusive noch vorhandener Kochflüssigkeit. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Da ich hier mit Curry und Kurkuma gearbeitet habe, habe ich selbst eingekochte, gelbe Tomaten verarbeitet, da ich die Farbe des Eintopfes dann einfach schöner finde. Es geht natürlich auch mit roten Tomaten.

Mein Rezept für die eingekochten Tomaten ist in der Datenbank zu finden unter "Tomaten für den Winter konserviert - Variante 2".