Frühstück
Getreide
Hauptspeise
Reis
Vegan
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Overnight Oats Banane-Schoko

laktosefrei, vegan

Durchschnittliche Bewertung: 3.25
bei 6 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 31.03.2015



Zutaten

für
100 g Haferflocken, fein oder grob, je nach Vorliebe
150 ml Mandelmilch (Mandeldrink)
1 Banane(n)
2 EL Kakaopulver

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Ruhezeit ca. 12 Stunden Gesamtzeit ca. 12 Stunden 10 Minuten
Die Haferflocken in eine Schüssel oder für den Transport eine verschließbare Box geben.
Die Mandelmilch darüber geben, dabei sollte sie die Haferflocken weitgehend bedecken. Bei Bedarf einfach einen Schluck nachschütten bis es die gewünschte Konsistenz hat.

Die Banane schälen, mit einer Gabel zerdrücken und zu den Haferflocken geben.

Nun 2 - 3 EL Kakaopulver darüber streuen und alles gut umrühren bis sich eine schöne braune Masse ergibt.

Wer will, kann seine Overnight Oats nun noch mit 1 EL Honig oder Ahornsirup etc. süßen. Die Banane macht je nach Reife natürlich bereits einen süßen Geschmack. Anschließend alles einmal gründlich umrühren und über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Die Overnight Oats mit feinen Haferflocken können schon nach einigen Minuten verzehrt werden, da sich die feinen Flocken schnell mit der Milch vollsaugen. Je länger man sie stehen lässt, desto breiiger wird die Konsistenz.

Bei groben Haferflocken empfiehlt sich das Einweichen über Nacht.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Inoerv

Dein Rezept ist super und toll zu variieren!Da ich feine Haferflocken nutze mische ich morgens einfach alles zusammen,nehme zusätzlich noch etwas aus einer gefrorenen Beerenmischung(ok die musste über Nacht auftauen 😉)mische alles kräftig durch und habe ein Kostengünstiges veganes Frühstück.Und du hast recht..es hält wirklich lange satt! Danke für dein Rezept ☺️ (waren meine 1.Oats)

16.03.2018 20:56
Antworten
gloryous

Hallo, sehr lecker, jedoch habe ich einiges mehr an Flüssigkeit benötig. Foto folgt. Lg gloryous

17.11.2017 22:37
Antworten
bruzzelbiene

Ich nehme seit 2 Jahren nur noch Pflanzenmilch. Geht hervorragend. Honig oder Agavendicksaft brauche ich zum süßen nie (steht jedenfalls in vielen Rezepten drin). Sojajoghurt kann man auch gut beimischen, aber ich nehme ihn nicht ausschließlich, da es mir dann zu trocken ist. Den gibt es ja inzwischen sogar schon fruchtig, wer es mag, also z. B. mit Heidelbeeren. Da kann man dann natürlich auch noch frische Beeren zugeben und hat noch mal wieder etwas mehr Abwechslung.

31.07.2016 00:01
Antworten
bruzzelbiene

Sehr schönes Rezept. So habe ich es bereits auch schon zubereitet, jedoch mit verschiedenen, eingeweichten Trocken-Früchten. Ich hatte es schon mal mit gefrorener Banane versucht (die ich so immer für Smoothies parat habe), aber die war dann morgens so braun und fies, jedoch mit frischer Banane versuche ich es durchaus nochmals. Ich brauche frühs immer etwas, was lange satt macht, da essen auf der Arbeit meist zu stressig und nie planbar ist. Morgens wirklich eine super schnelle und energiereiche Mahlzeit, dazu noch ca. 1 TL Lein- oder Chiasamen und etwas Leinöl. Lässt sich immer wieder neu variieren und wird nie langweilig.

30.07.2016 23:56
Antworten
xamandax

Hey ich habe vor das Rezept ausprobieren. Geht dass den auch mit anderer Pflanzenmilch?

21.02.2016 15:07
Antworten
Becci87

Ich fand es etwas zu süß, und etwas zu viel von der Menge. Werde nächstes Mal mit den Zutaten und Mengen etwas rumexperimentieren.

19.10.2015 19:01
Antworten
Manu060588

Ja deswegen bin ich auch auf Overnight Oats umgestiegen, weil sie einfach so lange satt halten. Früher habe ich immer ein belegtes Brötchen gegessen und hatte gegen 10 Uhr dann schon wieder hunger. Was macht man? natürlich irgendwas anderes noch zwischendurch essen, was man gerade rumliegen hat, um die Zeit bis zum MIttagessen zu überbrücken (meist Süßkram). Mich halten die Oats auch satt bis halb 1/1. Lass mir mit dem essen aber auch immer Zeit, meist brauche ich eine Stunde bis ich alles verzehrt hab :)

25.06.2015 13:14
Antworten
P-Pumpernickel

Es ist gleich Mittag und ich bin immer noch gut satt, werde ganz sicher noch andere Varianten versuchen!

25.06.2015 11:42
Antworten
Manu060588

Hi Ria, freut mich dass Dein erster Versuch so lecker war :-) probier gerne auch noch die anderen Variationen aus - so wird es nie langweilig oder fad. Viele Grüße Manuela

25.06.2015 08:31
Antworten
P-Pumpernickel

Hallo, für meinen ersten Versuch mit dieser Art Frühstück habe ich mir dein Rezept ausgesucht und bin sehr zufrieden! Habe grobe Dinkelflocken über Nacht im Kühlschrank eingeweicht, kurz in der Micro erwärmt, Kakao und Banane dazu ... lecker !! Lieben Gruß Ria

25.06.2015 07:31
Antworten