Asien
Gemüse
Hauptspeise
Krustentier oder Muscheln
Schnell
einfach
Fisch
Meeresfrüchte
Eintopf
Thailand
gekocht

Rezept speichern  Speichern

Fischsuppe auf thailändische Art

Leichte Zubereitung, super im Geschmack

Durchschnittliche Bewertung: 3.2
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. simpel 10.03.2015



Zutaten

für
500 g Fischfilet(s) (z.B. Seelachs)
450 g Garnele(n), geschält
100 g Nordseekrabben
2 EL Currypaste, rot
200 ml Kokosmilch
4 TL Brühpaste (Tom-Kha-Suppen-Paste)
2 Zwiebel(n)
1 Stange/n Zitronengras
1 EL Erdnussöl
1 Chilischote(n)
5 Kaffir-Limettenblätter
2 EL Fischsauce
1 ½ Liter Wasser
4 Cherrytomate(n), geviertelt
100 g Salat (Salatmischung)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 55 Minuten
Die Garnelen im Öl ca. 10 Minuten anbraten. In der Zwischenzeit die Zwiebeln und das Fischfilet würfeln. Die Zwiebeln in kleine Würfel, den Fisch in grobe Würfel. Die Chilischote und das Zitronengras in sehr kleine Scheiben schneiden.

Die Garnelen mit ca. 0,5 l Wasser bedecken, Zwiebeln, Chilischote, Zitronengras, die in feine Streifen geschnittenen Kaffir-Limettenblätter, Tom-Kha-Suppen-Paste und Currypaste hinzufügen und verrühren. Alles bei kleiner Hitze ca. 15 Minuten leicht köcheln lassen. Dann das restliche Wasser und die Kokosmilch dazugeben und mit der Fischsauce abschmecken. Jetzt die Cherrytomaten und die klein gezupfte Salatmischung (habe ich in Sri Lanka kennengelernt) sowie die Fischwürfel hinzufügen und noch einmal kurz aufkochen lassen, bis der Fisch gar ist.

Dazu passt frisches Stangenbrot.

Ich bereite diese Suppe meist schon Stunden oder sogar einen Tag vor dem Essen zu und lasse sie dann noch ziehen. Zum Essen noch einmal kurz aufgewärmt, schmeckt sie richtig lecker.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Chefkoch_Amelie

Hallo Trolich, da Fisch eine kurze Garzeit hat, würde ich ihn ganz zum Ende hin zugeben und dann so lange köcheln lassen, bis er gar ist. Ich werde es im Rezept nochmal vermerken. Liebe Grüße, Amelie (Chefkoch.de / Team Rezeptbearbeitung)

16.02.2017 11:39
Antworten
trolich

Hm, wann kommt denn nun der Fisch dazu?

15.02.2017 14:21
Antworten