Europa
Frankreich
gekocht
Gemüse
Hauptspeise
Kartoffeln
Lamm oder Ziege
Rind
Schwein
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Pot au feu à la Corse

Eine Spezialität aus Korsika. Scharf und einfach herzustellen.

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 10.03.2015



Zutaten

für
250 g Rinderschulter
250 g Hühnerbrust, oder Hühnerbrühe
250 g Schweineschulter
50 g Mandel(n), gehackt
2 Schalotte(n)
2 Zehe/n Knoblauchzehe(n), eingelegt, fein gehackt
3 EL Olivenöl, zum Anbraten
2 Aubergine(n), gewürfelt
2 Zucchini, gewürfelt
2 Paprikaschote(n), rot, gewürfelt
2 Paprikaschote(n), gelb, gewürfelt
1 kl. Dose/n Tomatenpüree
1.000 g Kartoffel(n), kleine bis mittelgroße
30 g Ingwer, frisch gehackt
1 Chilischote(n), rot
1 EL Thymian, getrocknet, gerebelt
½ TL Rosmarin, getrocknet, gerebelt
2 EL Tomatenmark
500 ml Rotwein, Carcajolo Noir, Sciaccarello und Niellucciu (so heißt der Sangiovese auf Korsika)
2 TL Cayennepfeffer, reiner, 30.000 bis 50.000 Scoville
10 Blätter Basilikum, frisch gehackt
1 EL Oregano, getrocknet, gerebelt
1 Prise(n) Salz
1 Prise(n) Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 45 Minuten
Das Fleisch, statt Rindfleisch kann auch Lammkeule verwendet werden, dann sollte aber auch das Schwein gegen Kaninchen ausgetauscht werden, in 1,5 cm große Würfel schneiden.

Die Mandeln im Olivenöl rösten. Das Öl hat die richtige Temperatur, wenn ein Tropfen Wasser im Öl brutzelt, aber noch nicht verzischt. Das gewürfelte Fleisch dazugeben und scharf anbraten.
Dann die Zwiebeln, Knoblauch und den Ingwer dazugeben und kurz anbraten, bis sie glasig werden. Das Bratgut in eine Schüssel geben und leicht salzen und pfeffern. Das Ganze abdecken und mit etwas Rotwein ziehen lassen. Den Bratenfond mit dem Rotwein loskochen. Nun die Tomaten aus der Dose, die Paprika, die Chilischote, die Zucchini sowie die Auberginen mit den Kartoffeln im Sud des Fleisches blanchieren und mit dem Tomatenmark andicken. Nun die übrigen Gewürze hinzugeben. Das Ganze kurz ziehen lassen.

Fleisch und Fond mit dem Gemüse in einer Auflaufform vermischen, im Backofen 60 Minuten bei 170 °C garen.

Dazu passt ganz hervorragend ein Eau de vie (ein korsischer Trester, ähnlich dem italienischen Grappa) und ein halb-trockener korsischer Rotwein oder ein lieblicher Medinet.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

reinartz

Entschuldige das ich mich erst jetzt melde. Ich nehme das Bratgut nach dem Anbraten aus dem Topf, gebe es in eine Schüssel und lasse es dort wie beschrieben ziehen. Später gebe ich es dann wie beschrieben mit den übrigen Zutaten in einen Bräter und lasse es dort ausgaren. Auf diesem Weg erhält man einen wunderbaren Sud der in der Auflaufform sein Arome auf alle Zutaten verteilt.

07.04.2015 17:02
Antworten
erdbeeraeffchen

Hallo Reinartz Wie meinst du das: "Das Bratgut in eine Schüssel geben und leicht salzen und pfeffern. Das Ganze abdecken und mit etwas Rotwein ziehen lassen." Eine Schüssel nehmen, das Fleisch rein und eine Tasse kalten Wein aufgießen? Ich habe so noch nicht gekocht, deshalb meine Frage.

11.03.2015 12:34
Antworten