Camping
einfach
Eintopf
gekocht
Gemüse
Hauptspeise
Kartoffeln
Kinder
Party
Rind
Schwein
Studentenküche
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Würstcheneintopf mit Kartoffeln und Paprika

Auch bekannt als Wurstgulasch

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 10.03.2015



Zutaten

für
4 Würstchen (Rindswürstchen)
4 Bockwürste oder dicke Knacker oder ca. 150-200g Jagdwurst am Stück
1 große Gemüsezwiebel(n)
3 Paprikaschote(n), bunte
1 TL, gehäuft Honig, fester, oder knapp 2 TL flüssiger
6 große Kartoffel(n)
500 ml Rinderbrühe, kräftige
1 Pck. Tomate(n), passierte, à 500 g
2 TL, gehäuft Paprikapulver, edelsüß
wenig Pfeffer
wenig Salz
1 Becher Schmand
n. B. Chilischote(n), frische, oder rosenscharfes Paprikapulver

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Die Kartoffeln schälen und waschen. Kartoffeln, Gemüse und Wurst in etwa 1,5 cm große Würfel schneiden.

Dann zuerst die Würstchen anbraten. Wenn sie anfangen zu duften, die Kartoffeln, danach die Paprika und nach kurzer Zeit die Zwiebeln dazugeben. Es empfiehlt sich, mit der grünen Paprika anzufangen, sofern denn welche dabei ist, da sie länger braucht um weich zu werden, als die roten und die gelben. Wenn einem der Duft in die Nase steigt und alles eine wenig angebräunt ist, den Honig unterrühren.
Mit der Brühe wird abgelöscht, gefolgt von den passierten Tomaten. Alles muss jetzt etwa 20 min köcheln. Bitte ohne Deckel, damit die Flüssigkeit reduzieren kann. Und nicht wie alte Wäsche kochen, sondern wirklich nur leicht vor sich hin blubbern lassen.

Wenn die Kartoffeln weich sind, werden die Gewürze dazugegeben, mit dem Salz aufpassen, die Würstchen geben während des Kochens reichlich davon in die Soße ab. Also am besten immer probieren und nicht drauflos würzen! Hier kann auch die Chili dazu gefügt werden, wenn man es etwas schärfer mögt.

Vor dem Servieren wird der Schmand untergerührt, oder als Garnierung auf jede Portion ein Esslöffel platziert. Fertig ist der Würstchenschmaus.
Dazu kann man eine Scheibe deftiges Vollkornbrot anbieten, aber eigentlich ist der Eintopf für sich schon ein richtiger Sattmacher.

Wie immer bei Eintöpfen, am nächsten Tag schmeckt er am besten, also bereitet ihn ruhig vor, wenn ihr Gäste erwartet. Dann bitte den Topfdeckel nicht komplett auflegen, sonst kann er sauer werden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.