Lachs - Frikadellen


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.62
 (11 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 02.01.2005 361 kcal



Zutaten

für
500 g Lachsfilet(s)
4 Scheibe/n Toastbrot
100 ml Wein, weiß
1 Zwiebel(n)
Dill
1 EL Senf
1 Ei(er)
2 EL Zitronensaft
Salz und Pfeffer
Petersilie

Nährwerte pro Portion

kcal
361
Eiweiß
30,48 g
Fett
16,17 g
Kohlenhydr.
19,24 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Toast zerbröseln, mit Wein beträufeln, Zwiebeln würfeln.
Fisch pürieren. Mit ausgedrücktem Toast und Zwiebelwürfeln mischen. Gehackte Kräuter, Senf, Ei, Zitronensaft, Salz und Pfeffer unter die Lachsfarce kneten.
Daraus Frikadellen formen und in heißem Öl goldbraun braten.
Dazu passt sehr gut eine Estragon-Käse Sauce und ein knackiger Salat.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Anni_1910

Habe den Wein nicht ausgedrückt und aus der Masse tolle Burger Patties formen können. Danke für das tolle Rezept.

08.02.2020 13:40
Antworten
dasJot

Mit Wasser statt Wein, 3 Scheinen Toast und 2 Möhren und einer Zucchini (geraspelt) ist das auch sehr lecker. Danke für die Anregung!

13.11.2016 12:24
Antworten
daniela__71

super rezept lg daniela

01.12.2015 10:10
Antworten
Pfizawedel

Hallöle, bei uns gabs die Frikadellen an Heilig Abend, was soll ich sagen, kam bei allen verdammt gut an. Schmecken auch zwei Tage später kalt ausgezeichnet! Habe nur noch etwas geräucherten Lachs mit verarbeitet. Lecker Lecker!!

28.12.2013 12:19
Antworten
LizT

hat das vielleicht schonmal jemand als Burger probiert? Könnte ich mir gut vorstellen und vielleicht hätte da ja jemand Tipps für sonstigen Belag und Sauce(?) lg liz

15.02.2013 18:12
Antworten
Natasha200

Ein sehr leckeres Rezept, mir war allerdings auch der Wein zu schade zum Einweichen :-) Die Frikadellen wird es bei uns öfter geben! Beilagenempfehlung dazu: mit Wasabi gewürztes Kartoffelpüree... VG Natasha

11.09.2011 15:45
Antworten
deiblchen

Habe Seelachs und frische Kräuter und Vollkorntost genommen, ging auch sehr gut.

17.01.2011 18:22
Antworten
Daever1969

Ich fand die sehr lecker, wird es wohl öfter geben LG Tanja

27.09.2007 14:33
Antworten
dirkfenske

Hallo, haben gut geschmeckt. Nur das Einweichen in "Wein" habe ich sein lassen. Den auszudücken war mir dann doch zu schade . Habe in Wasser eingeweicht. Das wird dem Geschmack nur unwesentlich geschadet haben ;-). Gruß Dirk

18.03.2007 14:04
Antworten
Pessego

Wir haben dieses Rezept neulich mal ausprobiert, als wir schnell eine Mahlzeit zubereiten wollten und Lust auf Frikadellen hatten, aber kein Hackfleisch zur Hand war. Da hat es dann halt auch der Lachs aus dem Gefrierschrank getan. Das Rezept ist für Vegetarier eine brauchbare Alternative zum Tofu, für Fleischesser eine nette Abwechslung zum Hackfleisch, wobei mir persönlich eine "richtige" Frikadelle dann doch noch etwas besser schmeckt.

11.05.2006 01:11
Antworten