Rostbraten mit Rotwein-Pfeffersoße

Rostbraten mit Rotwein-Pfeffersoße

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

mein absolutes bestes Steakrezept

Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. normal 30.03.2015



Zutaten

für
4 Rindersteak(s) (Lendensteaks), ca. 1 - 1,5 cm dick
2 Zwiebel(n), in kleine Würfel geschnitten
150 ml Rotwein, trocken
1 EL Tomatenmark
100 ml Sahne
1 TL Puderzucker
400 ml Brühe, selber gekocht oder instant
1 Lorbeerblatt
1 Knoblauchzehe(n), in dünne Scheiben geschnitten
1 TL Pfefferkörner, schwarz
½ TL Szechuanpfeffer
1 Stück(e) Langpfeffer
5 Pimentkörner
Öl oder Butterschmalz zum Anbraten
etwas Salz
1 EL Speisestärke

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Zuerst wird der Rostbraten kurz angebraten. Dazu wird ein TL Butterschmalz auf ca. 2/3 der möglichen Herdstärke erhitzt. Dann wird das ungewürzte Fleisch ca. zwei Minuten auf einer Seite angebraten, bis es beginnt zu schwitzen. Das Fleisch wird gedreht und darf zwei Minuten auf der anderen Seite braten, bis rötlicher Fleischsaft auf der Oberseite sichtbar wird. Nun wird das Fleisch an den Rändern ebenfalls kurz angebraten, dabei wird es mit zwei Löffeln gehalten. Dann kommt es aus der Pfanne auf einen vorgewärmten Teller und darf ruhen.

Zum Zubereiten der Soße werden nun die Gewürze kurz angemörsert und dann im Bratensatz erwärmt. Die Zwiebelwürfel werden zugefügt und leicht angebraten, dann wird der Puderzucker mit einem kleinen Sieb über die Zwiebeln gestäubt und karamellisiert. Das Tomatenmark wird untergerührt und ebenfalls leicht angeröstet. Dann wird alles mit einem großzügigen Schluck Rotwein abgelöscht.

Der Rotwein reduziert ein, bis nur noch eine geleeartige Zwiebel-Pfeffermasse in der Pfanne ist, dann wird wieder etwas Rotwein zugefügt und wieder eingekocht. Dies wiederholt man so lange, bis der Rotwein in mehreren Etappen komplett eingeköchelt ist. Nun fügt man die Brühe hinzu und lässt alles mit dem Lorbeerblatt, dem Ingwer und dem Knoblauch aufkochen. Zum Schluss rührt man die Sahne unter, schmeckt noch einmal ab und bindet evtl. die Soße mit der Speisestärke ab.

Die Soße wird nun durch ein Sieb abgegossen und wieder in die Pfanne gegeben. Sie wird erneut erwärmt und das Fleisch darf mit dem ausgetretenen Fleischsaft in der heißen Soße ca. vier Minuten ziehen. Dann wird angerichtet.

Dazu schmecken Rösti, Ofenkartoffeln mit Sour Creme, Kroketten, Pommes oder einfach ein Knoblauchbaguette aus dem Backofen und ein Salat.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.