Dessert
Geheimrezept
Süßspeise
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Grieß - Frucht Flammeri

Oma-Rezept

Durchschnittliche Bewertung: 3.56
bei 7 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 02.01.2005



Zutaten

für
1 Liter Saft
125 g Grieß
2 EL Zucker
1 Flasche Bittermandelaroma
1 EL Zitronensaft

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
In 1 Liter beliebigem Fruchtsaft kocht man 125 g Grieß ein und süßt ihn nach Bedarf. Die dick gequollene Masse wird noch mit etwas Mandelaroma oder Zitronensaft abgeschmeckt und in eine wassergespülte Form gefüllt. Nach dem Erstarren wird der Flammeri gestürzt.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Denelu

Hallo! Das ist ein sehr leckerer Nachtisch! Ich habe unseren schwarzen Holundersirup genommen und 1/6 verdünnt mit Wasser genommen. Statt Bittermandelöl ist aus Allergiegründen Amaretto von mir gewählt worden. Vielen Dank für dieses einfache aber tolle Rezept, koche ich sehr gerne wieder, auch in anderen Varianten. Viele Grüsse, Denelu

13.12.2014 18:08
Antworten
vanzi7mon

Hallo, der Frucht Flammeri hat sehr gut geschmeckt. Ich habe 2 Steingut - Puddingschalen gefüllt. Leider war es nicht möglich den Pudding zu stürzen. In die zweite weniger volle Puddingschale habe ich dann noch Sahne zugegeben, so das der Griess weicher wurde. Nur Fruchtsaft war mir trotz Zuckerbeigabe zu säuerlich - ist auch von Saft zu Saft verschieden. LG vanzi7mon

14.04.2012 15:33
Antworten
RoSherwood

"Oma-Rezepte" sind fast immer die besten, die es gibt ;-) . Von daher gebe ich 5 Sterne, denn so einfach so einen leckeren Nachtisch zu kreiren ist unglaublich!!! Geständnis: Statt Bittermandel habe ich Vanille genommen, weil ich den Duft und den Geschmack so liebe. Beim nächsten Mal wirds dann original gemacht! Foto kommt beim nächsten Mal, denn alles war so schnell verputzt, dass ich gar nicht gucken konnte...

07.09.2011 12:32
Antworten
Bananenanenane

Hallo, habe bei der Verwirklichung des Rezeptes Polenta (Mais-Gries) verwendet. Mann und Kinder waren durch und durch begeistert. Ich persönlich fand es ein wenig zu herb, was daran liegen mag, daß 1 ganze Flasche Bittermandel verwendet wurde. Eine Halbe würde auch reichen. Der Kühlschrank hat noch 2 Tage lang verflucht lecker nach Bittermandel gerochen. Gruß Bananenanenane

01.10.2007 18:29
Antworten