Spinatquiche mit Gorgonzola und getrockneten Tomaten


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.5
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 30.03.2015



Zutaten

für

Für den Teig:

220 g Dinkelvollkornmehl
100 g Butter, kalt
25 g Parmesan, frisch gerieben
1 Ei(er)
5 g Salz

Für die Füllung:

500 g Blattspinat
1 kleine Zwiebel(n)
2 Zehe/n Knoblauch
3 Ei(er)
200 g Schmand
25 g Parmesan, frisch gerieben
20 g Tomate(n), getrocknet
150 g Gorgonzola
1 EL Rapsöl
n. B. Muskatnuss
Cayennepfeffer
Salz und Pfeffer

Außerdem:

Fett für die Form
Mehl für die Form

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 2 Stunden 30 Minuten
Für den Teig:
Das Mehl, das Salz und den Parmesan in einer Schüssel mischen. Die kalte Butter in Stückchen zugeben und alles zu einer fein-krümeligen Masse kneten. Das Ei zugeben und alle Zutaten zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie einschlagen und etwa eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

Für die Füllung:
Die Zwiebel und den Knoblauch fein hacken. Den aufgetauten Blattspinat gründlich ausdrücken und grob hacken. Das Öl erhitzen und die Zwiebelwürfel zusammen mit dem Knoblauch glasig dünsten. Den gehackten und ausgedrückten Spinat zugeben und ca. zwei Minuten mitdünsten. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken. Von der Herdplatte ziehen und leicht abkühlen lassen.

Die Eier, den Schmand und den Parmesan in einer Schüssel gründlich verrühren, mit Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer würzen. Die abgekühlte Spinatmischung unterrühren.

Den Ofen auf 180ᵒ vorheizen. Den Teig zwischen zwei Lagen Frischhaltefolie ausrollen und eine gefettete und mehlierte Springform von 26 cm Durchmesser damit auskleiden. Dabei einen ca. 2 cm hohen Rand formen. Den Boden mit einer Gabel mehrmals einstechen, mit Backpapier abdecken und mit getrockneten Hülsenfrüchten füllen. Den Teig ca. 15 Minuten im Backofen bei 180ᵒ mittlerer Einschub blind backen. Die Hülsenfrüchte und das Backpapier entfernen.

Die Spinat-Schmand-Mischung in die vorgebackene Mürbeteigform füllen. Den Gorgonzola in ca. 1 cm Würfel schneiden und gleichmäßig auf der Spinatmasse verteilen. Mit den getrockneten, klein geschnittenen Tomaten belegen und alles mit einem Esslöffel in den Spinat drücken.

Die Quiche im Backofen bei 180ᵒ ca. 45 Minuten backen, bis die Füllung fest und die Kruste goldgelb ist.

Schmeckt auch sehr gut mit Camembert anstelle von Gorgonzola.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Cleverle

Ich habe diese Quiche nun schon des öfteren gemacht und bin sehr angetan davon. Geschmack und Konsistenz sind wunderbar. Legt man auf den Mürbeteigboden einige Scheiben Fleischwurst so ist das dem Geschmack nicht abträglich. Auf alle Fälle: Lecker. Gruß Cleverle

09.02.2017 11:35
Antworten