Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 18.05.2015
gespeichert: 3 (0)*
gedruckt: 175 (0)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 26.09.2014
0 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
800 g Lauch, in feine Ringe geschnitten
400 g Champignons, klein, halbiert
200 ml Sahne
100 g Zwiebel(n), in feine Ringe geschnitten
100 g Bauchspeck, fein gewürfelt
75 g Gouda, grob gerieben
25 g Knoblauch, in Scheiben geschnitten
15 g Gemüsebrühe oder Rinderbrühe, gekörnte
10 g Saucenpulver für Rahmsoße
10 g Zucker
1 Liter Wasser
1 g Muskatnuss, frisch geriebenen
 etwas Paprikapulver
  Salz und Pfeffer
 evtl. Toastbrot

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 25 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: ca. 644 kcal

Den Lauch putzen und in feine Ringe schneiden. Die Champignons halbieren. Die Zwiebeln schälen und in feine Ringe schneiden. Den Bauchspeck von der Schwarte und dem Knorpel befreien und fein würfeln. Den Gouda grob reiben. Den Knoblauch schälen und in feine Scheiben schneiden. Die Zwiebelringe mit dem Zucker vermischen.

In einem Wok den Bauchspeck scharf anbraten, bis er knusprig ist, mit einem Schuss Wasser ablöschen. Wenn das Wasser verkocht ist, den Bauchspeck aus der Pfanne nehmen. Den Lauch in die Pfanne geben, das Brühepulver darauf streuen und etwas Wasser angießen, durchrühren und 5 - 7 Minuten köcheln lassen, bis der Lauch weich ist. Den Lauch in ein Sieb geben und die Brühe dabei auffangen, sie kann für Gemüsesuppen verwendet werden.

Die gezuckerten Zwiebeln in die Pfanne geben und leicht anbraten, bis eine leichte Bräune erreicht ist. Die Champignons zugeben und anschwitzen. Den Knoblauch dazugeben und rühren. Den Käse zugeben und gut durchrühren, damit nichts anbrennt. Das Rahmsoßenpulver und die Sahne zugeben und gut verrühren. Aufkochen lassen. Mit Muskat, Salz, Pfeffer und Paprikapulver abschmecken. Die Herdplatte ausschalten und die restliche Wärme zum Durchziehen ausnutzen.

In der zwischen Zeit die Toastbrote auf Stufe 1 leicht rösten. Der Toast sollte nicht kross werden, damit er die Soße aufnehmen kann. Die Toasts diagonal durchschneiden. Das Gericht auf Suppenteller verteilen und mit dem Toast heiß servieren.

Das Gericht kann auch als Vorspeise serviert werden, dann ergibt das Rezept aber die doppelte Anzahl an Portionen. Schmeckt auch mit Baguette, Ciabatta oder geröstetem Fladenbrot statt Toastbrot.