Haferflocken-Quark-Brot


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

einfach, variabel, lecker, ohne Mehl

Durchschnittliche Bewertung: 4.59
 (163 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 27.03.2015 2527 kcal



Zutaten

für
500 g Magerquark
500 g Haferflocken, kernige
1 TL Salz
3 Ei(er)
2 Pck. Backpulver
1 Apfel

Nährwerte pro Portion

kcal
2527
Eiweiß
158,67 g
Fett
52,81 g
Kohlenhydr.
347,46 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 50 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 5 Minuten
Die Eier mit dem Schneebesen schlagen, Quark und geriebenen Apfel untermischen. Haferflocken, Backpulver und Salz hinzugeben und alles zu einem Teig kneten.

Eine Kastenform mit Backpapier auslegen. Den Teig einfüllen und bei Umluft 180 Grad 50 Minuten backen.

Leckere Variationen erreicht man durch Zugabe von
- einer Handvoll zerdrückter Walnüsse,
- getrockneten Tomaten und Basilikum oder
- kleingeschnittenen Datteln oder Feigen für eine süße Variante.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Irisdechant

Das Brot schmeckt mir sehr lecker. Ich hatte nur das Problem, dass das Brot beim Backen nicht aufgegangen ist. Das spielt natürlich für den Geschmack keine Rolle. Vielleicht kann mir jemand bzgl. dem Aufgehen vom Brot einen Tipp geben.

29.05.2022 20:37
Antworten
perfectcherie

Sehr lecker und schnell zubereitet, das liebe ich. Habe das Brot mit frischem Bärlauch anstatt Apfel gemacht. Außerdem, ca 100g vom Hafer ersetzt durch Haferkleie und geschrotenem Leinsamen, hat super funktioniert. 5 Sterne und ein Foto wird hochgeladen

08.04.2022 17:49
Antworten
Dschimaru

Hallo wicki8, Ich bin fruktoseintollerant. Kann ich den Apfel auch weg lassen? Lg

08.04.2022 08:14
Antworten
Sim2004

Ich war erst skeptisch, aber mich machte das Rezept sehr neugierig und habe das Brot einfach mal ausprobiert. Ich wurde nicht enttäuscht und bin erstaunt wie gut es mir schmeckt. Ich habe noch ne gute Handvoll Salatkernmix dazu gegeben und nur 1 Pck. Backpulver. Schmeckt jedenfalls sehr Brotähnlich und den Apfel schmecke ich nicht raus. Esse sowohl Wurst als auch Käse dazu. LG Sim2004

06.04.2022 14:24
Antworten
Flöckchen80

Mir ist es total misslungen! Es wurde nicht fest sondern blieb auch nach 1 2/2 Stunden Backzeit, nachglühen im heißen Ofen, wenden und sogar teilen des Brotes damit es kleiner ist, matschig. Schade um die schönen Zutaten!

23.03.2022 05:41
Antworten
gruenschnabel2014

Habe es heute mit Apfel, aber nur zwei Eiern gebacken, geht auch! Wenn jemand noch mit anderen Zutaten experimentiert freue ich mich über Anregungen!

31.05.2015 16:09
Antworten
olaf_fischer_odin

Sonnenblumenkerne, Leinsamen, Nusse und Mandeln gehackt, Kürbiskerne, Gewürze, Kräuter.... Probier es aus... Man kann viel draus machen

20.12.2020 14:40
Antworten
Kochbuch15

Ich habe noch Chiasamen, Leinsamen, Sesam, Sonnenblumenkerne und geröstete Zwiebeln je ca. 20-30 g hinzugefügt und dann noch etwas heißes Wasser. Lecker.

16.06.2021 18:01
Antworten
noname1158

Hatte keinen Apfel da, daher musste das auch ohne klappen. Und das hat es :) Man muss sich am Anfang daran gewöhnen, dass es nicht wie "gewöhnliches" Brot schmeckt, aber dann ist es richtig gut. Schmeckt super frisch und leicht und hält überraschenderweise lange satt. LG Kerstin

13.04.2015 11:35
Antworten
dietinka

Überraschend ist daran garnichts, da Eiweiße grundsätzlich länger sättigen als Kohlenhydrate. :)

24.06.2021 15:40
Antworten