Eier oder Käse
einfach
Europa
gekocht
Gemüse
Gluten
Griechenland
Lactose
Party
Reis- oder Nudelsalat
Salat
Schnell
Vegetarisch
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Griechischer Kritharaki-Salat

Durchschnittliche Bewertung: 4.6
bei 92 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 05.03.2015 929 kcal



Zutaten

für
500 g Kritharaki (Nudeln in Reisform)
200 g Feta-Käse
200 g Kalamata-Oliven, mit oder ohne Stein
100 ml Olivenöl
3 kleine Paprikaschote(n), rot, gewürfelt
3 Frühlingszwiebel(n), in feine Ringe geschnitten
1 Zitrone(n), bio, Saft und abgeriebene Schale
3 EL Pinienkerne, geröstet
2 EL Kräuteressig, oder Weißweinessig
1 Knoblauchzehe(n), fein gehackt
1 TL Dijonsenf
1 TL Oregano, getrocknet
1 TL Kümmel, gemahlen
Salz und Pfeffer
1 Prise(n) Zucker
Kapern, optional

Nährwerte pro Portion

kcal
929
Eiweiß
26,89 g
Fett
48,56 g
Kohlenhydr.
94,66 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Die Nudeln in reichlich kochendem Salzwasser bissfest garen, abgießen und mit etwas Olivenöl vermengt in eine große Schüssel geben. Zerkrümelten Feta, Paprikaschoten, Oliven und Frühlingszwiebeln unter die Reisnudeln mischen.

Für das Dressing in einer kleinen Schüssel Zitronensaft, etwas Zitronenabrieb, Essig, Knoblauch, Oregano, Senf und Kümmel vermischen. Nach und nach das Olivenöl dazugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, dann durchziehen lassen. Evtl. etwas Zucker dazugeben. Nach Geschmack können auch eingelegte Kapern dazu gegeben werden.

Das Dressing zu den Salatzutaten geben und alles behutsam mischen. Mit den gerösteten Pinienkernen bestreuen.

Schmeckt super solo, aber auch wunderbar zu gegrilltem Fleisch.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Manokia75

Hallo, was für eine Überraschung der Salat geschmacklich war! :-) Konnte den mir per Rezept schon lecker vorstellen, aber beim Abschmecken war ich doch weit begeisterter als erwartet! Beim Kümmel habe ich ein bisschen gestutzt, ich habe richtigen gemahlenen Kümmel verwendet und es hat jedenfalls nicht herausgeschmeckt. Kreuzkümmel kann ich mir eigentlich eher vorstellen? Wie auch immer, der Salat ist fantastisch, der ganzen Familie hat es geschmeckt! LG Manokia

08.09.2019 19:15
Antworten
misonchen

Habe auch zum ersten Mal diese Nudeln ausprobiert und finde den Salat oberlecker! Gibt es definitiv wieder. Pinienkerne und Kapern haben wir weggelassen und statt Dijonsenf den normalen Senf und Kreuzkümmel verwendet. Super! Dazu gab es griechische Frikadellen mit Schafskäse gefüllt und Tzatziki. 5 Sterne plus!

30.08.2019 17:36
Antworten
SeeveCook1900

Habe erst einmal mit den Nudeln etwas gekocht! am Sonntag versuche ich mich mal an diesem Salat. Wir bekommen Besuch, die mögen so was! und dazu leckeres Rinderfilet 😋 ! Ich werde berichten

23.08.2019 13:11
Antworten
spiky_73

Nachdem ich kürzlich ein Rezept von Chefkoch ausprobiert hatte mit Hackfleisch, durfte es gestern mal die fleischlose Variante sein. Und was soll ich sagen? Oberlecker. Den hat es ganz sicher nicht zum letzten Mal gegeben. Allerdings habe ich ein paar leichte "Modifikationen" vorgenommen: Ich habe Pinienkerne und Kapern weggelassen und den normalen Essig durch Granatapfelsoße (-Essig) ersetzt. Kümmel hatte ich leider nur ganz (vielleicht versuche ich es das nächste Mal mit Kreuzkümmel?) und beim Knobi war ich auch seeeehr großzügig... Aber auf jeden Fall 5*

18.08.2019 11:23
Antworten
Sonnilein

sehr lecker 😋

14.08.2019 19:09
Antworten
familykitchen

Hi Caro + Anhang, freut mich sehr, das es euch geschmeckt hat :-) Mit Kreuzkümmel werde ich es auch mal versuchen - gleiche Menge? Vielen Dank für die tolle Bewertung, Liebe Grüße, auch an die Fellnase ;-), familykitchen

21.07.2015 19:19
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo familykitchen, das hört sich sehr lecker an und ist mal was anderes als Kritharaki immer nur in Verbindung mit Tomatensauce. Aber Du meinst bestimmt nicht Kümmel, sondern Kreuzkümmel, oder? Mit normalem Kümmel kann ich mir das so gar nicht vorstellen. Gruß+danke schon mal, Caro

21.07.2015 09:31
Antworten
familykitchen

Hallo Caro, doch, es ist normaler gemahlener Kümmel. Aber keine Angst, man schmeckt ihn am Ende nicht dominant raus, er gibt nur eine Note in Kombination mit den anderen Gewürzen und Zutaten. Liebe Güße, familykitchen

21.07.2015 10:01
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hi familykitchen, da ich trotzdem etwas skeptisch war, habe ich jetzt zwei Portionen gekocht, einmal mit Kümmel, einmal mit Kreuzkümmel. Schmeckt beides gut, aber die Variante mit Kreuzkümmel hat bei uns ganz knapp gewonnen. Mal sehen, ob sich das noch mal ändert, wenn die Reste morgen gut durchgezogen sind. Übrigens hat sich heimlich die Katze direkt nach dem Essen über die Teller hergemacht, scheint also auch Fellnasen zu schmecken;-) Pappsatte Grüße, Caro+Anhang

21.07.2015 14:29
Antworten
familykitchen

Die 100 ml Olivenöl sind nicht zwingend nötig, wer es "leichter" mag kann auch etwas weniger nehmen. LG, familykitchen

18.05.2015 22:03
Antworten