Griechischer Kritharaki-Salat


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.61
 (109 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 05.03.2015 929 kcal



Zutaten

für
500 g Kritharaki (Nudeln in Reisform)
200 g Feta-Käse
200 g Kalamata-Oliven, mit oder ohne Stein
100 ml Olivenöl
3 kleine Paprikaschote(n), rot, gewürfelt
3 Frühlingszwiebel(n), in feine Ringe geschnitten
1 Zitrone(n), bio, Saft und abgeriebene Schale
3 EL Pinienkerne, geröstet
2 EL Kräuteressig, oder Weißweinessig
1 Knoblauchzehe(n), fein gehackt
1 TL Dijonsenf
1 TL Oregano, getrocknet
1 TL Kümmel, gemahlen
Salz und Pfeffer
1 Prise(n) Zucker
Kapern, optional

Nährwerte pro Portion

kcal
929
Eiweiß
26,89 g
Fett
48,56 g
Kohlenhydr.
94,66 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Die Nudeln in reichlich kochendem Salzwasser bissfest garen, abgießen und mit etwas Olivenöl vermengt in eine große Schüssel geben. Zerkrümelten Feta, Paprikaschoten, Oliven und Frühlingszwiebeln unter die Reisnudeln mischen.

Für das Dressing in einer kleinen Schüssel Zitronensaft, etwas Zitronenabrieb, Essig, Knoblauch, Oregano, Senf und Kümmel vermischen. Nach und nach das Olivenöl dazugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, dann durchziehen lassen. Evtl. etwas Zucker dazugeben. Nach Geschmack können auch eingelegte Kapern dazu gegeben werden.

Das Dressing zu den Salatzutaten geben und alles behutsam mischen. Mit den gerösteten Pinienkernen bestreuen.

Schmeckt super solo, aber auch wunderbar zu gegrilltem Fleisch.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

familykitchen

Vielen Dank, freut mich sehr, dass er Salat bei euch so gut ankommt. Bei uns wird er auch regelmäßig zubereitet😊 Egal ob im Sommer zu Gegrilltem, oder zu griechischem Essen bzw einfach mal so das ganze Jahr über.

30.07.2020 23:17
Antworten
Staubzuckerbäckerin

Ich finde das Rezept unglaublich lecker! Die Knoblauch Menge habe ich deutlich erhöht. Ansonsten habe ich ziemlich genau nach Rezept zubereitet. Das Gericht wird mich mit Sicherheit die nächsten Sommer begleiten. Vielen Dank

17.07.2020 12:13
Antworten
quando-is-cooking

Sehr lecker! Ich habe nur 400 Gramm Kritharaki verwendet, dafür aber noch eine kleine Dose Mais ergänzt und ne ordentliche Portion glatte Petersilie!

20.05.2020 18:02
Antworten
Corilein1

Wurde bereits mehrmals zubereitet und sowohl die Gäste als auch ich haben uns noch immer nicht satt gegessen an diesem tollen Salat! Danke für das super Rezept!

25.01.2020 09:31
Antworten
familykitchen

Das Dressing pur schmeckt auch ziemlich bäh, aber alles zusammengefügt und gut durchgezogen ist lecker 😉

23.05.2020 18:58
Antworten
familykitchen

Hi Caro + Anhang, freut mich sehr, das es euch geschmeckt hat :-) Mit Kreuzkümmel werde ich es auch mal versuchen - gleiche Menge? Vielen Dank für die tolle Bewertung, Liebe Grüße, auch an die Fellnase ;-), familykitchen

21.07.2015 19:19
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo familykitchen, das hört sich sehr lecker an und ist mal was anderes als Kritharaki immer nur in Verbindung mit Tomatensauce. Aber Du meinst bestimmt nicht Kümmel, sondern Kreuzkümmel, oder? Mit normalem Kümmel kann ich mir das so gar nicht vorstellen. Gruß+danke schon mal, Caro

21.07.2015 09:31
Antworten
familykitchen

Hallo Caro, doch, es ist normaler gemahlener Kümmel. Aber keine Angst, man schmeckt ihn am Ende nicht dominant raus, er gibt nur eine Note in Kombination mit den anderen Gewürzen und Zutaten. Liebe Güße, familykitchen

21.07.2015 10:01
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hi familykitchen, da ich trotzdem etwas skeptisch war, habe ich jetzt zwei Portionen gekocht, einmal mit Kümmel, einmal mit Kreuzkümmel. Schmeckt beides gut, aber die Variante mit Kreuzkümmel hat bei uns ganz knapp gewonnen. Mal sehen, ob sich das noch mal ändert, wenn die Reste morgen gut durchgezogen sind. Übrigens hat sich heimlich die Katze direkt nach dem Essen über die Teller hergemacht, scheint also auch Fellnasen zu schmecken;-) Pappsatte Grüße, Caro+Anhang

21.07.2015 14:29
Antworten
familykitchen

Die 100 ml Olivenöl sind nicht zwingend nötig, wer es "leichter" mag kann auch etwas weniger nehmen. LG, familykitchen

18.05.2015 22:03
Antworten