Bewertung
(14) Ø4,13
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
14 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 09.03.2015
gespeichert: 296 (1)*
gedruckt: 822 (9)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 13.05.2012
0 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

500 g Rinderhackfleisch
1 große Zwiebel(n)
6 Blätter Eisbergsalat
1 große Tomate(n)
6 Scheibe/n Käse (z.B. Cheddar)
  Salz und Pfeffer
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Zwiebel in nicht zu dicke, aber auch nicht zu dünne Ringe schneiden. Davon 6 Ringe wegnehmen und den Rest für die Hackfleischpatties klein hacken.

Die Tomate in 6 Scheiben schneiden. Falls sie zu klein für 6 Scheiben ist, noch eine zweite oder dritte Tomate dazunehmen. Große Tomaten eignen sich am besten.

Das Rinderhack und die Zwiebeln in einer Schüssel mixen und gut mit Salz und Pfeffer würzen. Danach 6 Burgerpatties mit der Hand formen. Je nachdem, wie groß und dick die Patties sein sollen, können es auch weniger Portionen sein. Ich bin immer gut mit 6 Portionen hingekommen.

Etwas Öl in die Pfanne geben und sobald sie heiß ist, die Patties reinlegen. Diese von jeder Seite gut anbraten. Kurz vor Ende des Bratvorgangs die Käsescheiben auf die Patties legen und leicht schmelzen lassen.

Währenddessen 6 Blätter des Eisbergsalats abtrennen, da diese als Brötchen dienen werden. Sobald die Patties fertig sind den Burger zusammenstellen, indem das Fleisch, Tomaten und Zwiebeln in das Salatblatt gelegt werden.

Ich habe dazu nie eine Soße oder Ketchup usw. benutzt, da er mir so sehr gut schmeckt. Natürlich kann man ihn beliebig bestücken. Ob mit oder ohne Käse, mit angebratenen Zwiebeln oder mit Gurken usw., usw.