einfach
Ernährungskonzepte
gekocht
Getreide
Hauptspeise
Lactose
Low Carb
Reis
Schnell
Vegan
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Risi Bisi

Glutenfrei, laktosefrei, fructosearm, vegan, milchfrei, eifrei

Durchschnittliche Bewertung: 3.25
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 26.03.2015 356 kcal



Zutaten

für
150 g Risottoreis, z.B. Arborio
100 g Erbsen,TK, nicht in Zucker eingelegt
3 EL Margarine, vegan
500 ml Wasser, maximal
Salz
Pfeffer
Kräuter

Nährwerte pro Portion

kcal
356
Eiweiß
3,31 g
Fett
31,53 g
Kohlenhydr.
15,82 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
1 EL Margarine in einem Topf schmelzen, Risottoreis hineingeben und kurz anschwitzen.
Das Wasser dazugießen, bis der Reis gerade bedeckt ist, salzen. Die Erbsen dazugeben.
Auf niedriger Hitze köcheln lassen. Regelmäßig umrühren. Wenn der Reis das Wasser aufgesogen hat, wieder wenig Wasser angießen. Nach etwa 15 Min. sollte der Reis cremig, aber bissfest sein. Daher probieren, bevor man das restliche Wasser dazugießt. Mit Kräutern, Pfeffer und Gewürzen nach Wahl und Verträglichkeit; z.B. gerebelter Rosmarin, Basilikum, Oregano oder Curry, wenig Paprikapulver abschmecken. 2 EL Margarine dazugeben, damit das Risotto cremig wird.

Variante:
Die Erbsen durch klein geschnittenen Kürbis ersetzen, wie oben dem Risotto beigeben und kochen.

Traditionell wird unter das Gericht am Ende geriebener Parmesan gerüht, wodurch es nicht mehr vegan und milchfrei ist. Wer möchte, kann aber auch den Käse hinzufügen. Pro Teller etwa 1 EL.

Hinweise:
Wer nicht auf die Fructose achten muss, kann das Risotto wie häufig beschrieben mit einer aufgekochten Gemüsebrühe anrühren. Diese enthalten oft Zwiebel, Knoblauch, etc, die für Fructoseintolerante oft nicht geeignet sind. Zudem kann man bei den Brühwürfeln entscheiden, ob sie vegan sein sollen, also auch milchfrei.
Nicht jedes Gemüse wird gleich gut vertragen! Daher bitte selbst testen, was und wieviel euch gut tut. Wenn ihr euch unsicher seid, dann lieber mit einer geringeren Menge des Gemüses kochen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

patty89

Hallo sehr lecker Danke für das Rezept LG Patty

09.12.2017 15:11
Antworten
ElGuesto

Das perfekte Essen zum Abgewöhnen.

10.03.2017 08:15
Antworten
Parmigiana

Hallo, das war mal ein puristisches und sehr leckeres Risotto. Da ich nicht auf Fructose achten muss, habe ich vor der Reiszugabe eine Zwiebel und eine gehackte Zehe Knoblauch im Topf angebraten. Vielen Dank fürs Rezept! parmigiana

24.07.2015 20:31
Antworten