Braten
Gemüse
Hauptspeise
Hülsenfrüchte
Kartoffeln
Rind
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Rumpsteak mit gebackenen Kartoffelspalten und Endivien-Rotkraut-Salat

einfach und nahrhaft

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 26.03.2015



Zutaten

für
2 Rumpsteak(s) à 300 g
500 g Kartoffel(n)
Sonnenblumenöl oder Rapsöl für Marinade und Pfanne
1 kleiner Endiviensalat oder ein halber großer
250 g Rotkohl
1 Paprikaschote(n)
1 kleine Zwiebel(n), rot
½ Dose Kidneybohnen
2 EL Körner, gemischt oder Pinienkerne
Olivenöl oder Walnussöl für den Salat
Essig, weinwürziger
1 TL Dillspitzen
1 TL Estragon
Salz
Pfeffer, weißer und schwarzer
Cayennepfeffer
Paprikapulver, edelsüß
½ Bund Petersilie

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 60 Min. Koch-/Backzeit ca. 30 Min. Gesamtzeit ca. 90 Min.
Die Rumpsteaks waschen, abtupfen und auf ein Küchenpapier legen. Die Kartoffeln schälen, waschen und für 15 Min. in eine Schüssel mit Wasser legen.

100 ml Sonnenblumen- oder Rapsöl in eine Tasse geben. Nach Belieben mit Salz, weißem Pfeffer, Paprikapulver und Cayennepfeffer verrühren und zur Seite stellen.

Ein beschichtetes Backblech oder ein mit Backpapier ausgelegtes mit ein wenig mit Fett einreiben und den Backofen ohne Blech auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

In der Zwischenzeit die rote Zwiebel halbieren und in sehr feine Ringe schneiden. Das Rotkraut raspeln, waschen und mit den Zwiebeln in eine ausreichend große Schüssel geben. Die Kidneybohnen unter Wasser abspülen und zum Kraut geben. Die gewaschene Paprika in feine Streifen schneiden oder würfeln und dazugeben. Je 1 Msp. Salz und Pfeffer, den Estragon und die Dillspitzen dazugeben und nach Belieben mit Öl und Essig mischen. Die Schüssel zur Seite stellen.

Gammlige Blätter und Strunk vom Endiviensalat entfernen und den Salat quer in dünne Streifen schneiden. In ein Sieb geben, waschen und zur Seite stellen.

Nun die Kartoffeln abgießen und ein wenig trocken tupfen. Mit dem vorbereiteten Öl aus der Tasse marinieren und auf dem Blech verteilen. Auf der mittleren Schiene 20 Min. bei 200°C, backen, nach 15 Min. so gut es geht wenden und dann nochmal 10 Min. auf der oberen Schiene mit Grillfunktion kross werden lassen.

Sind die Kartoffeln im Ofen, sollte man nach 15 - 20 Min. die Steaks zubereiten. Dazu verwendet man am besten eine Grillpfanne. Mit ganz wenig Öl einreiben und auf höchster Stufe erhitzen, bis die Pfanne richtig heiß ist (zum Testen einen Tropfen Wasser in die Mitte der Pfanne spritzen - verdampft dieses sofort, ist sie heiß genug). Die Steaks von beiden Seiten scharf anbraten , etwa 2 Min. pro Seite bei 2 cm Fleischdicke. Da der Ofen belegt ist, kann er nicht für die Steaks zum Nachgaren verwendet werden. Deswegen die Steaks nun in 3 Schichten Alufolie einwickeln. So lange in der Folie ruhen lassen, bis die Kartoffeln fertig sind, also noch ca. 10 Minuten. Dann auspacken und nochmal für 45 Sek. pro Seite in der zuvor erhitzten Grillpfanne braten.

Die Kartoffeln aus dem Ofen holen, in die Schüssel zurückgeben, mit frisch gehackter Petersilie bestreuen und mischen. Wenn erwünscht kann auch eine Msp. Thymian dazu gegeben werden.

Den Endiviensalat und die Körnermischung mit dem zuvor gerichtetem Krautsalat vermengen und anrichten.

Die Steaks vor dem Servieren salzen und mit frisch gemahlenem schwarzem Pfeffer würzen.

Dazu passt Kräuterquark, scharfe Mangocreme oder Ketchup.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.