Backen
Brot oder Brötchen
Frühstück
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Quark-Haferflocken Brötchen

schnell und einfach

Durchschnittliche Bewertung: 4.47
bei 32 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 25.03.2015



Zutaten

für
300 g Magerquark
200 g Haferflocken
etwas Leinsamen
2 m.-große Ei(er)
1 Spritzer Zitrone(n)
1 Prise(n) Salz
1 Pck. Backpulver

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Alle Zutaten gut miteinander vermischen und zu Brötchen formen. Auf das Backblech legen und bei 180 °C etwa 25 Minuten backen. Eventuell auch etwas länger denn sie sollten an den Rädern eine bräunliche Farbe erhalten.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

danhen

Das Rezept ist genial und total schnell fertig. Wenn man glutenfreie Haferflocken nimmt, sind das die weltbesten glutenfreien Brötchen, weil sie auch am nächsten Tag noch nicht trocken sind. 5* von mir. Die backe ist jetzt öfter.

14.07.2019 07:26
Antworten
Lari0105

Im Rezept steht 1 Pck. Backpulver. Soll da wirklich eine ganze Packung rein? 🤣

27.06.2019 13:01
Antworten
Chefkoch_Amelie

Hallo Lari0105, 1 Pck. Backpulver = ca. 15 g. 1 Pck. ist eine reguläre Angabe und ja, diese 15 g sollen in das Rezept. LG Amelie (Chefkoch.de / Team Rezeptbearbeitung)

28.06.2019 10:41
Antworten
Sisasingmaus

Hallo! Ich habe heute das Rezept variiert, als gesunden Snack (1 Muffin=145 kcal) oder für Kinder gedacht. Habe 300g Haferflocken genommen und noch eine sehr reife Banane, einen geriebenen Apfel und Zimt hinzugefügt. Das Ganze bei 180 Grad für 30 Minuten. Sind angenehm/natürlich süß geworden und schön saftig. Habe sie in einer Muffinform gebacken. Fotos folgen! Vielen Dank für das Rezept!

01.06.2019 08:33
Antworten
ProudtobeMom

hallo, ich habe aus einer Portion 5 normalgroße Brötchen herausbekommen. Ich habe mich an das Rezept sowie die Zutaten gehalten, leider rochen die nach Knete und haben auch so geschmeckt wie sie gerochen haben! Schade nichts für mich

16.05.2019 13:54
Antworten
Lea563

Super 👍🏼mein neues Lieblingsbrötchen👍🏼30min backen lassen

22.04.2017 17:58
Antworten
liberalimaus

Von mir ebenfalls volle Punktzahl! Schnell, lecker und vor allem ohne Mehl und Zucker. Beim 2. Mal habe ich Kümmel mit rein. Mhhh... Der Teig ist etwas klebrig, aber mit feuchten Händen geht es. In meinem etwas älteren Backofen kam ich mit 25 Minuten vorgeheizt gut hin. Dieses Rezept lässt sich super halbieren, bekomme dann 4 Brötchen raus. Foto ist hochgeladen.

19.01.2017 14:24
Antworten
Martina2507

Ich habe die Brötchen heute gebacken. Die Haferflocken habe ich mit meiner Küchenmaschine (fast) zu Mehl gemahlen und noch je einen Esslöffel Haferflocken und Leinsamen dazu. Vorstellbar wären auch noch Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne, Nüsse oder ähnliches. Das werde ich das nächste Mal probieren. Die Brötchen habe ich mit nassen Händen geformt und in Haferflocken gewälzt. Anschließend bei 180 Grad 30 Minuten gebacken , bis sie schön braun waren. Warm mit Butter genossen, ein Traum... Ein einfaches Rezept, schnell gemacht, dazu auch noch sehr lecker, von mir volle Punktzahl !

18.01.2017 16:20
Antworten
Chibirias

Die Brötchen haben hier schon viele Fans gefunden. Ich muss sie allerdings 35 Minuten im Ofen lassen, dann sind sie perfekt und schön braun.

30.06.2016 15:31
Antworten
LeaPhelina

Hallo, ich habe heute mal dein Rezept ausprobiert. Leider sind mit die hälfte der Brötchen verbrannt. Ich hatte sie nur 20 Minuten drin und auf Umluft weil ich zwei Bleche gemacht habe. Ich denke bei Umluft reichen 150 Grad und auch nur 10-15 Minuten. Auf jedem Fall sollten die Brötchen unter Beobachtung stehen. Ich werde nächste Woche noch mal welche Versuchen, dann gibt es hoffentlich ein schöneres Ergebnis. p.s. Ich habe bei mir noch Karotten, Nüsse und Müsli mit rein gemacht. Vom Geschmack her sind sie Super.

14.05.2016 14:01
Antworten