Quark-Haferflocken Brötchen


Rezept speichern  Speichern

schnell und einfach

Durchschnittliche Bewertung: 4.49
 (59 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 25.03.2015



Zutaten

für
300 g Magerquark
200 g Haferflocken
etwas Leinsamen
2 m.-große Ei(er)
1 Spritzer Zitrone(n)
1 Prise(n) Salz
1 Pck. Backpulver

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Alle Zutaten gut miteinander vermischen und zu Brötchen formen. Auf das Backblech legen und bei 180 °C etwa 25 Minuten backen. Eventuell auch etwas länger denn sie sollten an den Rädern eine bräunliche Farbe erhalten.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Jana-Graf

Ich habe sie heute gebacken und sind super gelungen. Die einzige Änderung dass ich ein Ei durch eine Banane ersetzt habe, sehr 😋 da wir eher die süßen Frühstücker sind. Backpulver hab ich nicht geschmeckt, dass ist nämlich immer meine Befürchtung. Wird es definitiv wieder geben. Bild folgt

12.09.2021 14:36
Antworten
engelchen4773

Super lecker und gesund !! Ich gebe immer noch 1 El Leinsamen , 1El Chiasamen und 1 El Sonnenblumenkerne dazu . Beim nächsten Mal versuche ich es mit geraspeler Möhre . Kann man die auch einfrieren und dann wieder aufbacken ?

08.09.2021 22:10
Antworten
blackhawk60

Wie lange halten sie und wie müssen sie gelagert werden (Kühlschrank?)? Hintergrund: Ich würde die Brötchen gern vor einer mehrtägigen Wandertour backen und mitnehmen.

30.07.2021 14:20
Antworten
SwoBi

Ich finde sie sehr lecker. Aufgrund der Zutaten sind die Brötchen eher fest. Deshalb passt die angegebene Menge Backpulver perfekt. Zitrone hab ich weggelassen.

03.06.2021 21:54
Antworten
Nika-Ria

Aufgrund von Kommentaren habe ich nur 1/2 Päckchen Backpulver genommen. Statt des Leinsamens gab ich 20 g geröstete, gemahlene Mandeln dazu. Die Backzeit war 35 Minuten. Ergebnis: Sehr leckere Brötchen! Danke für das Rezept!

03.05.2021 01:13
Antworten
Lea563

Super 👍🏼mein neues Lieblingsbrötchen👍🏼30min backen lassen

22.04.2017 17:58
Antworten
liberalimaus

Von mir ebenfalls volle Punktzahl! Schnell, lecker und vor allem ohne Mehl und Zucker. Beim 2. Mal habe ich Kümmel mit rein. Mhhh... Der Teig ist etwas klebrig, aber mit feuchten Händen geht es. In meinem etwas älteren Backofen kam ich mit 25 Minuten vorgeheizt gut hin. Dieses Rezept lässt sich super halbieren, bekomme dann 4 Brötchen raus. Foto ist hochgeladen.

19.01.2017 14:24
Antworten
Martina2507

Ich habe die Brötchen heute gebacken. Die Haferflocken habe ich mit meiner Küchenmaschine (fast) zu Mehl gemahlen und noch je einen Esslöffel Haferflocken und Leinsamen dazu. Vorstellbar wären auch noch Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne, Nüsse oder ähnliches. Das werde ich das nächste Mal probieren. Die Brötchen habe ich mit nassen Händen geformt und in Haferflocken gewälzt. Anschließend bei 180 Grad 30 Minuten gebacken , bis sie schön braun waren. Warm mit Butter genossen, ein Traum... Ein einfaches Rezept, schnell gemacht, dazu auch noch sehr lecker, von mir volle Punktzahl !

18.01.2017 16:20
Antworten
Chibirias

Die Brötchen haben hier schon viele Fans gefunden. Ich muss sie allerdings 35 Minuten im Ofen lassen, dann sind sie perfekt und schön braun.

30.06.2016 15:31
Antworten
LeaPhelina

Hallo, ich habe heute mal dein Rezept ausprobiert. Leider sind mit die hälfte der Brötchen verbrannt. Ich hatte sie nur 20 Minuten drin und auf Umluft weil ich zwei Bleche gemacht habe. Ich denke bei Umluft reichen 150 Grad und auch nur 10-15 Minuten. Auf jedem Fall sollten die Brötchen unter Beobachtung stehen. Ich werde nächste Woche noch mal welche Versuchen, dann gibt es hoffentlich ein schöneres Ergebnis. p.s. Ich habe bei mir noch Karotten, Nüsse und Müsli mit rein gemacht. Vom Geschmack her sind sie Super.

14.05.2016 14:01
Antworten