Bewertung
(3) Ø3,20
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
3 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 04.03.2015
gespeichert: 11 (0)*
gedruckt: 136 (1)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 30.01.2015
0 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
150 g Champignons
Zwiebel(n), rot
Karotte(n)
Tomate(n)
120 ml Rotwein, trocken, vegan
130 ml Sojasahne (Sojacreme Cuisine)
  Salz und Pfeffer
  Öl zum Braten
200 g Steckrübe(n), in dünnen Scheiben oder Sellerie
  Sojamilch (Sojadrink)
  Mehl
  Semmelbrösel oder Paniermehl, vegan

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 25 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Für die Soße das Öl in einem Kochtopf erhitzen und die Champignons bräunlich anbraten. Die Pilze danach noch im Ofen bei 170 °C für 15 - 20 Minuten nachgaren lassen, bis sie schön braun sind. Ich habe den Ofen sowieso an, da ich als Beilage gerne Kartoffelprodukte aus dem Ofen dazu serviere.

Jetzt die Zwiebel und die Karotte klein hacken und im Topf anbraten, bis auch diese einen bräunlichen Farbton annehmen. Danach kann die Tomate zerkleinert und auch in den Topf gegeben werden. Auch die Tomate etwas mitschmoren, bevor alles dann mit dem Rotwein abgelöscht wird. Den Sud nun etwas köcheln lassen, bis die Karotten schön weich sind.

Jetzt kann die Sojasahne hinzugefügt und der komplette Topfinhalt mit einem Pürierstab püriert werden. Zum Schluss das Ganze mit Salz und Pfeffer abschmecken und die Pilze hinzufügen.

Für die Schnitzel die Steckrübe oder den Sellerie oder beides in dünne Scheiben von ca. 5 mm schneiden und in einem Topf mit kochendem Wasser etwa 5 min. vor-, aber nicht durchgaren.

Die Sojamilch mit einem Schneebesen mit soviel Mehl, verrühren bis eine homogene flüssige Maße entsteht. Die "Schnitzel" erst in der Sojamehl-Milch wenden und danach im Paniermehl und schließlich in ausreichend Fett anbraten und danach mit Küchenpapier abtupfen.

Die fettfreie Variante wäre, die Schnitzel für 20 Minuten bei 180 °C im Ofen zu backen, wobei hier nicht die knusprig goldbraune Panade entsteht. Die Reste der Sojamilch und des Paniermehls kann man zu einem Teig verkneten und braten.