Vegetarisch
Saucen
Dips
Beilage
Party
Vegan
Türkei
gekocht
Hülsenfrüchte

Rezept speichern  Speichern

Weiße Bohnen mit Pulbiber

Als Beilage zu Gegrilltem Fleisch, Fisch

Durchschnittliche Bewertung: 3.92
bei 11 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 30.12.2004 145 kcal



Zutaten

für
250 g Bohnen, weiße, getrocknet
1 Zwiebel(n) (Gemüsezwiebel)
6 Zehe/n Knoblauch, frisch
2 Pkt. Tomate(n), passiert
200 g Tomatenmark (3 - fach)
1 TL Bohnenkraut
1 TL Basilikum
1 TL Estragon
1 TL Thymian
3 TL Gewürz(e) (Pulbiber)
125 ml Essig (Rotweinessig)
100 ml Olivenöl, extra vergine
1 TL Salz
5 TL Zucker

Nährwerte pro Portion

kcal
145
Eiweiß
2,50 g
Fett
10,49 g
Kohlenhydr.
9,51 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 16 Stunden Gesamtzeit ca. 16 Stunden 30 Minuten
Die Bohnen über Nacht einweichen, abgießen und noch mal über Nacht einweichen. Die Bohnen im zweiten Einweichwasser fast gar kochen (ca. 20 Minuten).
Inzwischen die (getrockneten) Gewürze mit dem Salz im Mörser zerreiben. Die Zwiebel würfeln, die Knoblauchzehen dazupressen und mit den abgegossenen Bohnen, den Tomaten, dem Mark, Zucker und Gewürzen aufsetzen und leicht 10 Minuten im offenen Topf köcheln.
Dann den Essig und das Öl zugeben, kurz kräftig aufkochen und, je nach Bedarf, in vorbereitete Schraub- oder Einmachgläser füllen. So hat man immer etwas Pikantes für Party und Grillabend zur Hand.
Das Pulbiber ist bei jedem türkischen Lebensmittelgeschäft zu bekommen. Wenn nicht, durch 3 TL Sambal Olek ersetzen.

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

eflip

Ausprobiert und von allen für sehr lecker befunden. Schöne Kombination, einfach zu machen, wunderbare Idee. Man kann schön die Schärfe variieren oder auch Speckwürfel. Gibt's sicher wieder, besten Dank!!

28.12.2017 10:01
Antworten
kitchenaid112

Hallo!!! hat schonmal jemand das Rezept mit große Bohmen aus der Dose gemacht? Die sind ja schon vorgegart Bitte um schnelle Antwort L.G. Heike

04.08.2013 13:36
Antworten
Istanbulerin

Hallo, wenn die Bohnen schon vorgegart sind, ist die Arbeit schon fast zu Ende! Da braucht man nur noch die anderen Zutaten in den Topf rein zugeben. Nur müsste man eventuell auf den Salz achten. Ansonsten dürfte es nichts schiefgehen. Wenn man keinen Zucker (wie ich) in solchen türkischen kalten Gerichten mag, soll es einfach weglassen. Ich koche es wenigstens so. Ist ja Geschmackssache :)

11.01.2014 20:53
Antworten
Marlen1

Wenn ich mal behilflich sein darf was das Aufbewahren anbetrifft: Ich fülle die Böhnen mit Sosse in Twist-off Gläser ab ... dazu verwende ich geleerte Marmeladengläser ... Die Gläser und Deckel in eine Schüssel mit sehr heissem Wasser legen ... mit einem Kochlöffel herausfischen und mit den kochenden Bohnen an Sosse aufüllen. Den Deckel draufschrauben und auf den Kopf stellen bis sie abgekühlt sind. fertig .... hält monatelang .... Das mache ich auch mit Bolognese so!

13.05.2013 17:34
Antworten
KonradGeorg

Diese Verfahren ist sicher. Ich möchte aber darauf hinweisen, daß das Ganze naß genug sein soll, also genügend Soße hat. Ich habe einmal eine Paprikafüllug so eingemacht, die relativ trocken war. Da sind mir die Deckel lose geworden. Der Inhalt hat zwar noch gut gerochen, aber das Vertrauen war weg.

27.07.2019 21:27
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo nina das sind ganz normale dicke weiße Bohnen. Diese sollten natürlich noch Biss haben und nicht verkochen. Ich für mich kaufe sie in einem Laden die mit Bohnen zu tun haben, speziell Kaffee:-)) Aber diese weißen Bohnen bekommst du in gut sortierten Abteilungen von Supermärkten. Das Rezeptbild sieht mir aus wie "Saubohnen", frag da doch mal nach. Noch ein Tip, mische wegen der Optik doch, ich würde mal sagen 10% rote, und, oder schwarze Bohnen unter(oder beide). Das schadet nicht, und sieht dazu lecker aus. Das mit dem Salz kannst du vergessen, genau so wie Natron zwecks kürzerer Garzeit. Ist schon längst widerlegt. Möglich ist, dass du uralte Bohnen erwischt hast. Lass mal hören, wie es dir beim nächsten Mal erging, und nimm halt ´nen Tl Pulbiber mehr. Lgs hörmen

07.01.2009 20:35
Antworten
VeggieJaNina

Sehr leckeres Rezept, ich habe es genau nach Angabe mit Pul Biber gemacht und wir fanden es auch nicht so scharf (sind aber auch abgehärtet). Ich habe die Bohnen dann einen Tag nur mit Brot gestippt und heute dann über einen Wirsing-Kartofeelauflauf getan. Sehr gut. Nur eine Frage zu den Bohnen habe ich: Welche kauft ihr da? Meine haben zwei Tage eingeweicht und mussten dann doch noch fast eine Stunde lang kochen, bis sie halbwegs gar waren. Salz hatte ich aber nicht dran. Veggiejanina

07.01.2009 19:18
Antworten
cremona

Ausgesprochen leckeres Rezept; Danke !

26.08.2008 23:26
Antworten
Gelöschter Nutzer

Und so früh am morgen? Freut mich wenn´s euch schmeckt, kannst ja mal berichten Gruß hörmen

18.04.2008 14:01
Antworten
midgard2kopf

Hallo hörmen, DAS habe ich gesucht! Meinem Herzblatt war das mit drei TL Sambal olek etwas zu scharf, aber so bekam ich mehr davon. Mögest Du immer frische Luft haben :-)) VG m2k

18.04.2008 07:32
Antworten