Mohnstrudel mit Buchweizenmehl


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

glutenfrei, zuckerfrei

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 25.03.2015



Zutaten

für

Für den Teig:

100 g Quark, 40 % i. Tr.
6 EL Milch
100 g Butter
1 Ei(er)
2 TL Süßstoff, entspricht 75 g Zucker
200 g Buchweizenmehl
1 TL Natron

Für die Füllung:

200 g Mohn, gemahlen
1 EL Süßstoff, entspricht ca. 150 g Zucker
1 TL Zimt
250 ml Milch, heiß
250 ml Milch, kalt
30 g Maisstärke oder Puddingpulver
200 g Rosinen

Außerdem:

1 TL Stevia (Streusüße), nach Belieben, zum Bestreuen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 25 Minuten
Das Ei trennen, das Eiweiß mit dem Süßstoff steif schlagen und beiseite stellen. Das Eigelb mit der Butter schaumig rühren und mit Quark, Milch und Mehl mit Natron vermischt zu einem Teig verrühren. Das Eiweiß unterheben. Auf einem gut bemehlten 30 x 40-Backpapier vollflächig gleichmäßig ausbreiten. Den Backofen auf 175 °C Ober-/Unterhitze aufheizen.

Für die Füllung den Mohn mit dem Süßstoff und dem Zimt in die heiße Milch einrühren, die Rosinen hinzufügen und 15 Minuten quellen lassen. Die Maisstärke in die kalte Milch einrühren und unter die abgekühlte Masse rühren.

Die Mohnmasse gleichmäßig auf dem Teig verteilen. An den kurzen Seiten und dem Ende etwa 4 cm frei lassen. Mithilfe des Backpapiers vorsichtig zusammenrollen. Im vorgeheizten Backofen 40 Minuten backen, danach noch 5 Minuten darin lassen. Mit Stevia Streusüße bestreuen.

Gesamt 3340 kcal, 28 BE; ca. 30 Scheiben à 1 cm Stärke, 0,95 BE pro Scheibe. Wer die Rosinen weglässt kann noch ca 600 kcal bzw. 132 KH sparen, dann 0,5 BE pro Scheibe.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

customa

Hallo newbe89, Beim Teig würde ich dann 2EL mehr Flüssigkeit (Milch) nehmen, dann sollte es funktionieren. Füllung sollte auch so klappen. Viel Erfolg dabei, würde mich interessieren wie der Strudel geworden ist.

30.11.2017 19:54
Antworten
newbe89

Hallo, überlege den Mohnstrudel zu backen. Würde aber gern Zucker nutzen. Kann ich das Rezept dann einfach entsprechend deiner ergänzenden Angaben backen oder muss ich bei irgendwelchen anderen Zutaten dann mehr/weniger nehmen? Danke schonmal

29.11.2017 15:45
Antworten
gestaltwerke

Ich habe mich heute an dieses Rezept gemacht. Geschmacklich ist es hervorragend, so schön wie auf dem Foto ist mein Strudel nicht ganz geworden, er ist etwas auseinandergegangen, das ist aber nur eine kleine optische Einschränkung. Ich habe für die Mohnmasse nur die Hälfte der Milch genommen, die Stärke gleich mit aufgekocht und nach dem Quellen einen Becher Schmand untergerührt. Oberlecker!

12.04.2017 21:15
Antworten