Braten
Geflügel
Gemüse
Hauptspeise
Kinder
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Knuspriges Hähnchenbrustfilet mit Currysauce

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 25.03.2015



Zutaten

für

Für das Fleisch:

3 Hähnchenbrustfilet(s)
2 Handvoll Cornflakes, ungezuckert
1 Ei(er)
1 Handvoll Mehl
1 TL Honig

Für die Sauce:

200 ml Geflügelfond
1 Zwiebel(n)
3 Chilischote(n), rot
2 Knoblauchzehe(n)
3 TL Honig
5 TL Currypulver
200 ml Kokosmilch
Öl

Für das Gemüse:

5 Karotte(n)
3 TL Currypulver
3 TL Zucker
25 g Butter

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Sauce:
Zwiebel, entkernte Chilischoten und Knoblauch klein würfeln und alles in einem Topf mit heißem Öl erhitzen. Currypulver dazugeben und ständig rühren. Sobald die Zutaten Bräune annehmen, sofort mit dem Fond ablöschen, Hitze reduzieren und köcheln lassen.
Nach ca. 5 Minuten die Kokosmilch und den Honig zugeben und gut verrühren. Nach Belieben salzen und würzen und während der Zubereitung der restlichen Komponenten köcheln lassen. Ab und zu umrühren und abschmecken.

Hähnchen:
Zur Vorbereitung der Panade die Cornflakes in einen Gefrierbeutel o.ä. geben und nach Belieben klein schlagen. Ich benutzte einen Kartoffelstampfer, aber hier sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Anschließend die Cornflakes auf einen großen Teller geben und mit dem Blütenhonig gut durchmischen.
Hähnchenfilets unter kaltem Wasser abwaschen und mit einem Küchentuch trockentupfen. Mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver einreiben, in Mehl wenden, durch das verquirlte Ei - kann man auch mit einem Schluck Milch strecken - ziehen und anschließend in den Cornflakes wenden.

In einer Pfanne reichlich Öl erhitzen und die Filets im heißen Öl braten. Die Kruste darf stark dunkelbraun werden. Die Filets am besten nur einmal pro Seite braten, denn beim Wenden besteht jedes Mal die Gefahr, dass sich die Panade löst.

Karotten:
Als Beilage zum Hähnchen bevorzuge ich Currykarotten. Die Zubereitung ist simpel:
Karotten waschen und in Scheiben schneiden.
Butter in einem kleinen Topf oder Pfanne erhitzen und schmelzen. Karotten in die heiße Butter geben, mit Currypulver und Zucker bestäuben und gut verrühren. Die Karotten sind fertig, wenn sie eine leicht braune Schicht ansetzen. Wer die Karotten nicht bissfest mag, kann sie auch vorher weichkochen.

Wenn alles fertig ist, Hähnchenfilet und Karotten auf einem Teller anrichten. Aus der Beilage, z.B. Nudeln oder Reis, ein kleines Nest formen und die mittlerweile eingedickte Soße darübergeben. Nach Belieben dekorieren, z.B. mit Rosmarinzweigen, Minzblättern, o.ä.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.